News

Moskau dementiert: Russland will Internet nicht abschalten

Will sich Russland vom globalen Netz trennen? Das zumindest hatte eine Moskauer Zeitung berichtet. Der Kreml wies den Bericht zurück, eine Abschaltung des Internets in Russland werde es nicht geben.

20.09.2014, 17:01 Uhr (Quelle: DPA)
Internet© Victoria / Fotolia.com

Russland plant trotz aller Spannungen mit dem Westen keine Abschaltung des Internets im eigenen Land. Kremlsprecher Dmitri Peskow wies am Freitag einen Zeitungsbericht zurück, wonach die Führung in Moskau prüfe, Russland vom globalen Netz zu trennen. "Es kann natürlich keine Rede davon sein, dass Russland vom globalen Internet abgeschnitten werden kann", sagte Peskow der Agentur Interfax.

Moskau will IT-Bereich besser schützen

Die Moskauer Wirtschaftszeitung "Wedomosti" hatte berichtet, der russische Sicherheitsrat plane solche Schritte. Der Kremlsprecher sagte aber mit Blick auf Sanktionen des Westens gegen Russland, die EU und die USA seien unberechenbare Partner geworden. Daher denke Moskau über den Schutz seiner nationalen Sicherheit im IT-Bereich nach. Details nannte Peskow nicht.

Der Kreml hatte in der Vergangenheit auch Berichte dementiert, dass etwa der Kurzmitteilungsdienst Twitter verboten werden solle. Allerdings gelten in Russland zahlreiche Einschränkungen für das Internet. Gesperrt sind unter anderem Seiten mit kremlkritischen, extremistischen und pornografischen Inhalten.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang