News

Mobilfunk-News zum Monatswechsel

Auch im Mai gibt es für Mobilfunk-Kunden wieder eine ganze Reihe an Änderungen. Neben diversen neuen Roaming-Tarifen lockt zum Beispiel The Phone House mit kostenloser Extra-Hardware.

03.06.2011, 12:16 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Der fünfte Monat des Jahrs 2011 ist Geschichte, der Sommeranfang steht unmittelbar vor der Tür und auch auf dem deutschen Mobilfunkmarkt wird weiter ordentlich eingeheizt. Auch im Juni stehen deutschen Mobilfunkkunden wieder eine ganze Reihe an Sonderangeboten zur Verfügung und wir geben einen Überblick zu den interessantesten Aktionen.

Neue Roaming-Angebote der E-Plus Gruppe

Kurz vor Beginn der Hauptreisezeit haben die deutschen Mobilfunker vor allem für Urlauber diverse Neuigkeiten im Gepäck. Die E-Plus Gruppe hat beispielsweise seit dem 1. Juni zwei Roaming-Optionstarife für Prepaid-Kunden im Angebot. Für Sprachverbindungen ist ein neues Volumenpaket mit 50 Inklusivminuten für ankommende und abgehende Verbindungen in EU-Ländern zu haben. Kostenpunkt: 4,99 Euro. Sind die Inklusivminuten aufgebraucht, gelten die Standard-Konditionen des Eurotarifs. Wer im Urlaub mit dem Handy auch im Internet surfen möchte, kann ebenfalls für 4,99 Euro ein 50-Megabyte-Paket buchen. Beide Pakete sind für jeweils eine Woche gültig und können nach Ablauf neu gebucht werden. Profitieren können auch Kunden von Zweitmarken wie simyo, blau.de oder Aldi Talk.

Neuer Roaming-Tarif für o2-Kunden

Neuigkeiten hat auch die Telefónica-Marke o2 im Gepäck. Ab dem 6. Juni steht für alle Vertragskunden standardmäßig eine neue Reiseoption bereit - sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden. Eingehende Telefonate kosten im EU-Ausland 30 Cent pro Minute, abgehende Verbindungen kosten für 60 Minuten 75 Cent, jede weitere Gesprächsminute kostet 20 Cent. Das mobile Surfen ist für recht teure 1,50 Euro pro Megabyte möglich. Maximal werden für das mobile Surfen im EU-Ausland 59,50 Euro berechnet. Ab dem 1. Juli gelten die neuen Datenpreise auch für Prepaid-Kunden. Außerdem wird das Internet Day Pack EU dann nicht mehr für 15 Euro mit 50 Megabyte Inklusivvolumen angeboten, sondern für 10 Euro mit 100 Megabyte Datenvolumen.

Vodafone geht in die Offensive

Und auch Vodafone hat in Sachen Roaming einige Neuigkeiten im Programm. Wer mit dem Smartphone in einem der 22 ausländischen Vodafone-Netze im Internet surft und einen von vier SuperFlat Internet-Tarifen nutzt, zahlt künftig keinen Aufpreis mehr. Vielmehr lässt sich das normalerweise nur in Deutschland zur Verfügung stehende Datenvolumen auch in den Partnernetzen nutzen. Allerdings ist das neue Angebot nur für Neukunden und Vertragsverlängerer gültig. Alle anderen Kunden müssen die ReiseFlat Data als Option mit einem Monat Laufzeit für 5,99 Euro zubuchen.

Doch auch abseits der Roaming-Neuigkeiten hat sich auf dem deutschen Mobilfunkmarkt einiges getan. Weitere SMS-Flatrates haben das Licht der Welt entdeckt, die Betreiber von mysms.com wollen mit einer SMS-App die Kurznachrichten in die Cloud schicken und ganz nebenbei hat Fonic eine Tarif-Innovation noch für diesen Sommer angekündigt.

Mobilfunkoption bei Unitymedia

Darüber hinaus können unter bestimmten Umständen auch Kunden von Unitymedia sparen, wenn sie über ihren Kabelanschluss zu deutschen Handyanschlüssen telefonieren. Für 4 Euro monatlich steht die Option Spar Mobil zur Verfügung, die den Minutenpreis für Mobiltelefonate von 18,9 auf 9,4 Cent reduziert.

Smartphone-Spar-Bundles von o2

o2 treibt derweil den Verkauf aktueller Smartphones nach vorn und zaubert zu diesem Preis Aktionspreise aus dem Hut - egal ob für Prepaid- oder Vertragskunden. Prepaidkunden können aus insgesamt sechs Geräten auswählen: das Sony Ericsson Yendo wird für 79,99 Euro angeboten, das Samsung Star II für 99,99 Euro, das Sony Ericsson Xperia X8 für 133 Euro und das Samsung Galaxy Mini für 139,99 Euro. Auf der o2-Homepage werden darüber hinaus das Samsung Corby 3G für 89,99 Euro und das Nokia 5250 für 111 Euro angeboten. Zwei Monate wird darüber hinaus eine Handy Internet Flat kostenlos zugebucht. Vertragskunden können sich beispielsweise das HTC Wildfire S und das Samsung Galaxy Ace für 241 Euro sichern. Das HTC Desire S wird für 361 Euro angeboten, das Sony Ericsson Arc für 421 Euro. Bei allen Preisen gilt: die Konditionen sind zwar fair, aber verglichen mit anderen Online-Shops nicht unschlagbar günstig. Ein Preisvergleich kann sich also immer noch lohnen.

The Phone House lockt mit Gratis-Hardware

Mehr Kunden möchte offensichtlich auch der Mobilfunk-Händler The Phone House gewinnen. Wer bei dem Münsteraner Unternehmen den Tarif SuperFlat Internet Mobil Handy in Verbindung mit dem Samsung Galaxy 5 bestellt, erhält das Samsung Galaxy Tab 7 WiFi kostenlos dazu. Ab dem 20. Juni wird alternativ auch das Asus EeePad Transformer TF101 ohne Aufpreis angeboten. Alle Neukunden, die sich bei The Phone House für ein iPhone 4 in Kombination mit einem Vodafone-Tarif entscheiden, erhalten das Logitech-Lautsprechersystem Pure-Fi Express Plus kostenlos.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang