News

Mobilfunk: Discounter-Schnäppchen im Januar

Auch im neuen Jahr werben die zahlreichen Billiganbieter auf dem deutschen Mobilfunkmarkt um neue Kunden. Häufig werden reduzierte Startpakete noch mit Startguthaben garniert.

05.01.2009, 16:16 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Während der Winter in diesen Tagen in weiten Teilen Deutschlands eindrucksvoll mit Schnee und zweistelligen Minusgraden sein Stelldichein gibt, heizen zahlreiche Mobilfunk-Discounter ordentlich ein. Sie werben mit neuen Sonderaktionen um neue Kunden, die ohne monatliche Fixkosten mobil telefonieren möchten.
Bildmobil mit mehr Startguthaben
So ködert zum Beispiel die Bild-Zeitung mit ihrem Billigangebot BildMobil interessierte Neukunden mit einem verdoppelten Startguthaben. Bis Ende Januar werden bei einer Bestellung unter www.bildmobil.de nicht nur fünf Euro Startguthaben gewährt, sondern gleich zehn Euro. Damit wird der Einstieg rein rechnerisch kostenlos ermöglicht: das Startpaket kostet einmalig 9,95 Euro.
Simyo günstiger zu haben
Nicht ganz zum Nulltarif, aber immerhin preislich reduziert bietet simyo seine Startpakete an. Bis zum 28. Januar kostet der Einstieg bei einem der Pioniere des Billig-Mobilfunks 4,90 Euro. Zum Start gibt es drei Euro Gesprächsguthaben. Wer sich außerdem für den Ein-Gigabyte-Volumentarif für das mobile Surfen entscheidet, darf sich über fünf Euro Bonus freuen. Allerdings kostet der Datentarif auch 9,90 Euro monatlich.
20 + 10 Euro bei blau.de
Überarbeitet wurde das Einsteiger-Angebot von blau.de. Wurden zuletzt noch 22 Euro plus Gratis-VIP-Nummer gewährt, gibt es ab Dienstag "nur noch" 20 Euro Startguthaben. Falls die alte Rufnummer zu blau.de portiert wird, gewährt der Anbieter aus Hamburg zehn Euro weiteres Guthaben.
Startguthaben bei klarmobil.de
Über ein Startguthaben dürfen sich auch alle freuen, die nicht auf eine Prepaid- sondern auf einen von der Grundgebühr befreiten Vertragstarif setzen möchten. Bei klarmobil.de werden im 12-Cent-Tarif einmalig zwar weiterhin 9,95 Euro für die SIM-Karte fällig, für kurze Zeit gibt es aber auch eine Gutschrift über zehn Euro. Mit einer Flatrate-Offensive überraschte zuletzt die Drillisch-Tochter simply. Der Billiganbieter bietet nicht mehr nur eine Festnetz-Flatrate an, sondern auch Pauschalen, die Gespräche zu anderen simply-Kunden für 3,95 Euro im Monat beziehungsweise anbieterintern und in das deutsche Festnetz für 14,95 Euro monatlich abdecken. Startpakete kosten bei simply im Rahmen einer Sonderaktion derzeit 4,95 Euro.
CallYa 1/15 noch bis 24. Januar
Für Handynutzer, die besonders häufig zu anderen Anschlüssen von Vodafone D2 telefonieren, steht noch bis zum 24. Januar die Möglichkeit zur Verfügung, den Aktionstarif CallYa 1/15 zu buchen. Wer mindestens 15 Euro auf sein Prepaidkonto auflädt, kann mit diesem Tarif für 30 Tage für einen Cent pro Minute zu anderen Vodafone-Anschlüssen in Deutschland telefonieren.
Preissenkung bei igge & ko
Eine umfangreiche Preissenkung hat die insbesondere in Norddeutschland bekannte Marke igge & ko vollzogen. Ab sofort kostet jede Gesprächsminute rund um die Uhr nur noch acht Cent. Zum gleichen Preis können SMS verschickt werden. Untereinander telefonieren igge & ko-Kunden sogar für nur fünf Cent pro Minute. Startpakete gibt es online für 9,95 Euro inklusive fünf Euro Startguthaben.
Gratis-Einstieg bei callmobile
Rein rechnerisch kostenlos ist der Einstieg derzeit auch bei callmobile möglich. Sowohl der Tarif clever 3 als auch der Einheitstarif clever 9 kosten einmalig 9,95 Euro und werden mit zehn Euro Gesprächsguthaben angeboten. Genutzt wird das Netz von T-Mobile.
Youni Mobile ist vom Markt
Vom Markt verschwunden ist hingegen die für Studenten gedachte Billigmarke Youni Mobile. Zum Jahreswechsel wurde die Vermarktung des Billigangebotes eingestellt. Bestandskunden können das Angebot nach Angaben der Betreiber aber weiterhin nutzen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang