News

Mobiles Internet: Daten-Flatrates zum Jahresstart

Im vergangenen Jahr fielen die Preise für das Surfen im mobilen Internet über das UMTS-Netz deutlich. Zu Beginn des neuen Jahres halten sich die Anbieter diverser Daten-Flatrates mit neuen Aktionen noch zurück.

05.01.2010, 10:22 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Im vergangenen Jahr fielen die Preise für das Surfen im mobilen Internet über die UMTS-Netze der vier Mobilfunkbetreiber deutlich. Eine Vielzahl von Flatrates für unter 20 Euro monatlich kamen auf den Markt, dazu auch einige günstige Tagesflats. Erhalten blieb den Kunden allerdings die leidige Bandbreitendrosselung auf GPRS-Geschwindigkeit ab maximal fünf Gigabyte Datenvolumen im Monat. Für 2010 sind weitere Preissenkungen zu erwarten, auch wenn sich jetzt zu Beginn des Jahres noch keine großen Veränderungen in der Tariflandschaft entdecken lassen, wie unserer aktuellen Übersicht zu entnehmen ist.
Webmobilisten geben auf
Der Münchner Anbieter von mobilen Datentarifen Webmobilisten hat zu Beginn des Jahres die Vermarktung aller seiner eigenen Marken eingestellt. Somit können keine neuen Verträge mehr über elvi, Funkster, rslcom, spurtig und tismobi im Netz von T-Mobile abgeschlossen werden. Auch die Marke Quickster, die über das Vodafone-Netz realisiert wurde, ist nicht mehr buchbar. Da die Webmobilisten nur als Händler und nicht als Vertragspartner aufgetreten sind, gibt es keine Veränderungen für Bestandskunden.
Allein die mit dem Vertriebspartner Drillisch angebotene RTL II Mobil Flat für 29,95 Euro im Monat und zwei Jahren Laufzeit ist weiterhin verfügbar. Die Daten-Flatrate wird im Netz von T-Mobile mit Geschwindigkeiten bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde realisiert. Die einmalige Anschlussgebühr beträgt 24,95 Euro, ein HSDPA-Surfstick ist für 49,95 Euro zu haben. Nach Ablauf der zwei Jahre steigt die monatliche Grundgebühr auf 34,95 Euro.
Während sich im T-Mobile-Netz die Markenvielfalt durch den Rückzug der Webmobilisten gleich um fünf reduziert hat, verschwindet bei Vodafone mit Quickster lediglich eines von zahlreichen Discount-Angeboten.
Meist 24 Monate Laufzeit
Die anderen Anbieter, allen voran die Drillisch-Gruppe, halten zu Jahresbeginn erst einmal die Preise stabil. Unverändert bleibt auch die obligatorische Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.
Eine der wenigen Ausnahmen bildet hier der Tarif McSIM data, der monatlich mit vier Wochen Frist kündbar ist. Die Grundgebühr von 29,95 Euro im Monat wird durch eine Gutschrift von 10 Euro jeden Monat in den ersten beiden Jahren rechnerisch auf 19,95 Euro gedrückt.
Im inzwischen gut ausgebauten HSDPA-Netz des Mobilfunkanbieters o2 gibt es seit wenigen Wochen ein neues Angebot: Der Tarif MoobiAir des Resellers RadiCens wechselte Mitte Dezember vom T-Mobile-Netz zu den Münchnern. Für Bestandskunden ändert sich nichts, Neukunden surfen hingegen seitdem mit o2.
Ab 17,50 Euro im Monat
Monatlich werden für die MoobiAir Datenflat 17,50 Euro berechnet, die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwei Jahre. Wird nicht rechtzeitig drei Monate vor Ablauf gekündigt, verlängert sich der Vertrag um zwölf Monate, in denen dann allerdings 25 Euro monatlich fällig werden. Einen Tarif mit ähnlichen Konditionen bietet auch die Sparhandy GmbH mit ihrem Angebot surf.blue an.
Nichts neues bei E-Plus
Die günstigsten Daten-Flatrates werden weiterhin im Netz von E-Plus angeboten, allerdings warten die Kunden dort immer noch auf den Ausbau der verfügbaren Bandbreite über normales UMTS-Niveau mit 384 Kilobit pro Sekunde hinaus.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang