News

Mobiles Internet: Angebote im September

An Tarifen fürs Surfen im mobilen Internet mangelt es nicht. Wir geben einen aktuellen Überblick über die Angebote von Mobilfunk-Providern und Zwischenhändlern.

02.09.2009, 08:39 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Datentarife für das mobile Internet haben inzwischen praktisch alle Anbieter von Handy-Tarifen im Angebot. Dabei zielen insbesondere die Flatrates häufig auf die Besitzer der beliebten Netbooks ab, die unabhängig von einem Sprachentarif mobil online gehen wollen. Unterschiede ergeben sich bei den angebotenen Tarifen durch die Qualität der Mobilfunknetze, die Vertragslaufzeit und die Hardwarekosten. In diesem Monat stellt die Redaktion die aktuellen Angebote der vier großen Netzbetreiber sowie einiger günstiger Anbieter in den jeweiligen Netzen vor.
Unter 20 Euro mit T-Mobile
Im Tarifangebot von T-Mobile gibt es mit web'n'walk Connect L eine Daten-Flatrate. Für monatlich 39,95 kann unbegrenzt im mobilen Internet gesurft werden. Ab einem Datenverbrauch von fünf Gigabyte (GB) im Monat wird die verfügbare Geschwindigkeit von 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) auf 64 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) heruntergebremst. Der einmalige Bereitstellungspreis von 24,95 Euro kann bei Online-Bestellung ebenso eingespart werden, wie der Grundpreis für zwei Monate. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate, für 4,95 Euro gibt es einen HSDPA-Surfstick dazu. VoIP und Instant Messaging sind wie üblich ausgeschlossen.
Die gut ausgebaute Infrastruktur von T-Mobile nutzen auch zahlreiche kleinere Anbieter, um Datentarife zu realisieren. Flatrates unter 30 Euro bieten beispielsweise Funkster, MoobiAir oder tismobi an. Am günstigsten sind zurzeit Grundgebühren in Höhe von 19,95, wie sie von einigen Anbietern zumindest für ein halbes Jahr angeboten werden.
Auch Vodafone bietet eine Daten-Flatrate für 39,95 Euro im Monat an. Wer zu dieser Mobile Connect Flatrate keine zusätzliche Hardware benötigt oder sie als Datenoption zu einem anderen Tarif hinzubucht, muss nur 34,95 Euro zahlen. Das Vodafone-Netz ermöglicht Bandbreiten bis zu 7,2 Mbit/s. Wie üblich greift die GRPS-Bremse ab einem Datenvolumen von fünf GB im Monat und VoIP muss draußen bleiben. Für den 2-Jahresvertrag fällt online keine Einrichtungsgebühr an.
Daten-Flat + Outlook Web Access
Der Anbieter fioon hat neben seiner Daten-Flatrate für monatlich 29,95 Euro auch eine neue Kombi im Vodafone-Netz: Zum Komplettpreis von 19,95 Euro für die ersten drei Monate erhalten Kunden neben dem mobilen Internetzugang mit fioonDATA auch alle Leistungen für einen E-Mail Account mit Outlook Web Access. Ab dem vierten bis zum 24. Monat kostet das Komplettpaket 29,95 Euro. Da sich die Kunden aber auch auf eine E-Mail-Adresse festlegen, sollte bedacht werden, dass nach Ablauf des zweijährigen Vertrages 40,90 Euro für fioonDATA und Outlook Web Access berechnet werden.
Der Internetprovider 1&1 hat derweil bei seinen Tarifen für das Surfen über das Vodafone-Mobilfunknetz, die mit einem Endgerät bestellt werden, das Startguthaben gestrichen. Dafür wurden die Preise für Endgeräte beim umfangreichsten Tarif Surf&Phone-Flat (29,99 Euro im Monat) gesenkt.
Bei o2 kann mit dem Internet-Pack-L zusammen mit dem Tarif o2 Active Data unbegrenzt mobil im Web gesurft werden. Für den Grundtarif mit einer Laufzeit von 24 Monaten werden einmalig 25 Euro fällig, das Internet-Pack-L kostet monatlich 25 Euro.
Surfen mit o2 ab zehn Euro
Zurzeit wird hier ein Online-Vorteil von 20 Prozent eingeräumt, was den Monatsbeitrag auf 20 Euro senkt. Obwohl das o2-Netz in einigen Orten eine Geschwindigkeit bis zu 7,2 Mbit/s bietet, unterstützt der für einen Euro angebotene Surfstick nur maximal 3,6 Mbit/s. Ab einer Datennutzung von über fünf GB pro Abrechnungsmonat steht auch hier nur noch GPRS-Bandbreite zur Verfügung, VoIP wird allerdings nicht untersagt.
Das o2-Netz nutzen auch zahlreiche Discounter für ihre speziellen Datentarife. Bei klarmobil beispielsweise kann der Kunde zwischen zwei Internet-Flatrates mit entweder 500 MB für 9,95 Euro oder 5.000 MB für 19,95 Euro bei voller HSDPA-Bandbreite wählen.
Das UMTS-Netz von E-Plus ist bislang noch nicht aufgerüstet worden und bietet nur Bandbreiten von bis zu 384 Kbit/s. Die hauseigene Laptop Internet-Flat ist dank Online-Vorteil von 2,50 Euro zurzeit für monatlich 17,50 Euro inklusive UMTS-Surfstick zu haben.
Gratis-Surfstick bei Base
Die einmalige Anschlussgebühr von 35 Euro entfällt bei diesem 24-Monatsvertrag. Auch bei E-Plus tritt bei fünf GB die UMTS-Volumenbegrenzung in Kraft, VoIP ist ausgeschlossen.
Auch bei der Marke Base wird zur Laptop Internet-Flat für ebenfalls 17,50 Euro im Monat ein kostenloser Surfstick bei Online-Buchung dazugepackt. Außerdem entfällt der Anschlusspreis von 35 Euro. Beim Discounter Blau.de kann die angebotene Daten-Flatrate für 19,80 Euro jetzt nicht nur im Einheits- sondern auch im Klassiktarif dazugebucht werden.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang