News

Mobile Datentarife im Februar: Aktionen und News

Neue Datentarife, subventionierte Tablet-PCs, reduzierte UMTS-Surfsticks und Gratis-Monate für mobiles Internet - wir haben die Mobilfunker-Aktionen im Februar zusammengefasst.

01.02.2012, 16:46 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Mit den Temperaturen sinken im Februar auch die Preise in der Welt der mobilen Datentarife. Die Mobilfunk-Provider locken mit Gratis-Monaten, reduzieren die Grundgebühr oder erlassen neuen Kunden die einmaligen Anschlussgebühren. Auch günstigere Surfsticks und subventionierte Tablet-PCs sind zu haben. Wir geben einen Überblick über die Daten-Aktionen im Februar.

Mobile Datentarife im Februar – Inhalt

  • Seite 1: Telekom-Netz
  • Seite 2: Vodafone, 1&1 und RTL
  • Seite 3: Aktionen in den Netzen von o2 und E-Plus

Congstar stellt Tarifstruktur um

Umfangreiche Änderungen ergeben sich bei congstar, der Discount-Marke der Deutschen Telekom. Zum 31. Januar hat das Unternehmen die Tarifstruktur umgestellt und unter anderem neue Vertragstarife für mobiles Internet gelauncht. Die drei Surf Flat-Tarife gestatten congstar-Kunden monatlich bis zu einer Grenze von 500 Megabyte (MB), 1 Gigabyte (GB) oder 3 GB mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Telekom-Netz zu surfen. Ist das Kontingent erschöpft, sinkt die maximal verfügbare Geschwindigkeit für die verbleibende Zeit des Monats auf 64 Kilobit pr Sekunde (Kbit/s) im Downstream und 16 Kbit/s im Upstream herab. Die Grundgebühren liegen bei 9,99 Euro, 12,99 Euro und 19,99 Euro pro Monat. SMS und Gesprächsminuten werden mit 9 Cent pro Stück beziehungsweise pro Minute berechnet.

Wer sich für 24 Monate vertraglich bindet, muss keine Anschlussgebühr bezahlen, andernfalls sind einmalig 25 Euro zu entrichten (Surf Flat Tarif Flex). Sparen können alle, die bis zum 30. April einen der Tarife buchen: Dann nämlich entfällt im ersten Monat der Grundpreis. Innerhalb der drei Surf-Tarife ist das Tethering gestattet, VoIP-Dienste und Instant Messaging jedoch nicht. Congstar-Kunden mit Mobilfunkvertrag, 9-Cent-Tarif oder Full Flat, können außerdem die Surf Flat Option 500 hinzubuchen: Für 9,90 Euro monatlich stellt der Anbieter 500 MB mit bis zu 7,2 Mbit/s zur Verfügung, bevor auf die Bremse getreten wird. Auch diese Option beschert den Nutzern einen Gratis-Monat.

Prepaid-Kunden steht die 500-MB-Internetoption gleichermaßen zur Verfügung. Bei Aktivierung bis zum 30. April können auch sie sich einen Monat lang, genauer gesagt 30 Tage, die Gebühr sparen. Statt nur bis zu 384 Kbit/s stehen dann maximal 7,2 Mbit/s bereit. Der gleiche Aktionszeitraum gilt für den congstar Internet Stick. Bei rechtzeitiger Freischaltung der SIM-Karte erhalten Kunden zusätzlich zum regulären Guthaben von 5 Euro weitere 5 Euro. Der UMTS-Stick kostet derzeit 29,99 Euro – laut congstar solange der Vorrat reicht. Der Standardpreis beträgt 59,99 Euro. Für Post- und Prepaid-Kunden erhältlich ist die Surf Tagesflat für 99 Cent, die 200 MB umfasst. Mit dem Internet Stick kostet eine Internet-Tagesflat allerdings 2,49 Euro, sie erlaubt dafür aber 500 statt 200 MB Datenverkehr. Buchbar sind die mobilen Datentarife über www.congstar.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Web´n walk Connect XXL drei Monate gratis

Darüber hinaus gibt die Telekom noch bis zum 31. März bei Bestellung des LTE-Tarifs web´n walk Connect XXL drei Monate lang die Grundgebühr aus. Auch auf die einmalige Bereitstellungsgebühr in Höhe von 24,95 Euro wird im Aktionszeitraum verzichtet. Ab dem vierten Monat kostet der Datentarif für das Netbook, Notebook oder einen Tablet-PC 74,95 Euro monatlich. Im Preis enthalten sind 20 GB Datenvolumen, bevor eine Drosselung auf 64 Kbit/s erfolgt. In den ersten drei Vertragsmonaten sind Verbindungen mit bis zu 100 Mbit/s möglich, sofern am Standort verfügbar (siehe LTE in Köln), und ein LTE-Stick genutzt wird. Regulär gestattet der Tarif eine Bandbreite von 42,2 Mbit/s. Dass es sich beim 100-Mbit/s-Zugang um ein Premiumprodukt mit entsprechendem Preis handelt, machte die Telekom bereits im Juni, einen Monat vor dem Startschuss für LTE in Köln, deutlich.

Nur noch bis zum 2. Februar gültig ist Vodafones Aktion für die MobileInternet Flat-Tarife, die nach verfügbarer Geschwindigkeit und monatlichem Volumen gestaffelt sind. Die Varianten mit maximalem UMTS-Tempo von 7,2, 14,4 und 21,6 Mbit/s für 29,99 bis 44,99 Euro pro Monat locken aktuell mit einer Doppelspeed-Aktion: Sechs Monate lang gewährt Vodafone gratis mehr Geschwindigkeit und Volumen. Die  MobileInternet Flat 7,2 mit 5 GB Datenvolumen wird somit ein halbes Jahr lang zur 14,4-Mbit/s-Option mit 7,5 GB, die  MobileInternet Flat 14,4 mit 7,5 GB weitet sich auf 28,8 Mbit/s und 10 GB auf und die  MobileInternet Flat 21,6 mit 10 GB liefert sechs Monate lang 20 GB bei bis zu 50 Mbit/s. Ab dem siebten Monat gelten wieder die regulär gebuchten Kombination. Weiterhin nutzbar ist der Online-Vorteil: Bei Buchung über www.vodafone.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
kann zwischen einer Gutschrift von monatlich 5 Euro während der gesamten Vertragslaufzeit von 24 Monaten, einmalig 50 Euro Startguthaben und 24 mal 100 Frei-SMS gewählt werden. Der Online-Vorteil gilt auch für den 3,6-Mbit/s-Tarif und die 50-Mbit/s-Variante. Für alle Tarife muss eine einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 24,99 Euro gezahlt werden.

Update: Vodafone-Aktion bis zum 21. Februar verlängert

Auf Nachfrage unserer Redaktion teilte Vodafone mit, die Doppelspeed-Aktion für die zuvor genannten Tarife bis zum 21. Februar zu verlängern.

Mobile Datentarife im Februar – Inhalt

  • Seite 1: Telekom-Netz
  • Seite 2: Vodafone, 1&1 und RTL
  • Seite 3: Aktionen in den Netzen von o2 und E-Plus

1&1 Gratis-Monat und neue Tablet-Flat

Immer wieder mit Rabatten bedacht werden auch die -Datentarife von 1&1. Zurzeit streicht der Internet Service Provider bei allen drei Tarifvarianten im zweiten Monat die Grundgebühr. Im ersten und ab dem dritten Monat fallen dann wieder die üblichen Kosten an: Die Notebook-Flat mit einem Datenvolumen von 1 GB für Verbindungen mit bis zu 7,2 Mbit/s gibt es für 9,99 Euro pro Monat, die Notebook-Flat XL mit 5 GB für 19,99 Euro und die mit bis zu 14,4 Mbit/s schnellere Notebook-Flat XXL mit 10 GB für 29,99 Euro monatlich. Ist das Volumen aufgebraucht, sinkt das Tempo auf 64 Kbit/s. Wer sich für die flexible Ausführung ohne Mindestvertragslaufzeit entscheidet, muss 29,90 Euro für die Einrichtung bezahlen, andernfalls fällt die Gebühr weg.

Die XXL-Flat hat 1&1 außerdem samt Tablet-PC zu einer neuen Tablet-Flat verschnürt. Ab sofort können diejenigen, die noch kein Tablet besitzen, bei 1&1 eins von drei Geräten zusammen mit der mobilen Daten-Flat für 39,99 Euro pro Monat ordern; der Mehrpreis gegenüber der Notebook-Flat XXL liegt also bei 10 Euro monatlich. Die Tablet-Flat gibt es ausschließlich als Laufzeitvertrag mit 24-monatiger Bindung, zudem werden einmalig 29,99 Euro Anschlusskosten fällig. Ohne weitere Kosten zu haben ist das Huawei MediaPad 3G, womit bei 1&1 240 Euro für das Gerät anfallen. Im Handel kostet das 7-Zoll-Tablet mit Android 310 Euro aufwärts. Soll es ein 10,1 Zoll großes Motorola Xoom (Test) sein, muss der Kunde einmalig 99,95 Euro bezahlen. Auch bei diesem Modell ergibt sich eine Ersparnis: Der Aufpreis von rund 340 Euro bei 1&1 steht Anschaffungskosten von 400 bis 450 Euro in einschlägigen Onlineshops gegenüber. Das dritte verfügbare Tablet ist das Samsung Galaxy Tab 10.1N (Test) mit 16 GB Speicherplatz in der Farbe Weiß, das mit einmalig 199,99 Euro berechnet wird. Über die Dauer der Vertragslaufzeit gerechnet, schlägt Samsungs leichtes 10,1-Zoll-Tablet mit rund 440 Euro zu Buche. Preissuchmaschinen werfen Ergebnisse ab 485 Euro zuzüglich Versandkosten aus. Diese müssen bei 1&1 nicht gezahlt werden. Im Direktvergleich mit einer Bestellung bei Vodafone hat 1&1 ebenfalls die Nase vorn. Zusammen mit der MobileInternet Flat 14,4 mit 7,5 GB HSPA-Volumen pro Monat verlangt der Netzbetreiber innerhalb des zweijährigen Vertrags knapp 160 Euro mehr.

Buchen lassen sich die 1&1-Datenflats über mobile.1und1.de.

RTL: Schnellerer Surfstick und WLAN-Router

Über das Vodafone-Netz surfen auch Kunden des Anbieters RTL Interactive, der Ende Januar Hardware-Austausch und -Zuwachs zu vermelden hatte. Der bislang angebotene UMTS-Surfstick, der maximal 3,6 Mbit/s unterstützt, wird nun zum gleichen Preis durch einen USB-Stick mit maximaler Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s ersetzt. In den Anschaffungskosten von 24,95 Euro sind nach wie vor 5 Euro Startguthaben enthalten, die mit der Buchung der Surfpakete verrechnet werden. Neu im Angebot ist der "RTL Mobile W-LAN Router" für 64,95 Euro, der 10 Euro Guthaben mitbringt. Der tragbare Hotspot verbindet bis zu fünf WLAN-fähige Geräte und erlaubt Datenverbindungen mit bis zu 10 Gbit/s. Sowohl der Surfstick als auch der Router lassen sich mit vier verschiedenen Datenpaketen kombinieren. 90 Minuten mobiles Internet gibt es für 99 Cent, 12 Stunden für 1,99 Euro und 7 Tage für 8,99 Euro. Inklusive sind jeweils 1 GB. Im Paket 30 Tage für 19,99 Euro können 3 GB verbraucht werden, bevor die Sitzung automatisch endet. Wer weder einen Stick noch einen Router benötigt, kann über www.rtlsurfstick.de auch die SIM-only-Version mit SIM- oder micro-SIM-Karte für 9,95 Euro inklusive 10 Euro Startguthaben wählen. Unabhängig vom Produkt fallen 5 Euro Versandkosten an.

Die im Oktober gestarteten o2 go-Tarife von Netzbetreiber o2 lassen sich im Februar über www.o2online.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
ohne Anschlusspreis bestellen. Regulär fallen für die Surf Flat MSurf Flat L und Surf Flat XL mit 1 GB, 5 und 7,5 GB HSDPA-Volumen zu monatlich 15, 25 und 35 Euro sowohl 3,95 Euro Versandkosten als auch 29,99 Euro für den Anschluss an. Wird noch bis zum 29. Februar gebucht, entfallen diese Kosten. Je nach Tarif liegt die maximal verfügbare Schnelligkeit bei 3,6, 7,2 und 14,4 Mbit/s, eine feste Vertragslaufzeit besteht nicht. Kunden, die die Tarife dennoch mit einer Bindung für 24 Monate buchen, können in den ersten zwei Monaten kostenlos surfen. Die o2 go Prepaid-Varianten winken währenddessen weiterhin mit einem Guthaben-Geschenk von 5 Euro bei Erstaufladung von 15 Euro.

Mobile Datentarife im Februar – Inhalt

  • Seite 1: Telekom-Netz
  • Seite 2: Vodafone, 1&1 und RTL
  • Seite 3: Aktionen in den Netzen von o2 und E-Plus

Reduzierter UMTS-Stick bei Kabel Deutschland

Noch bis zum Valentinstag am 14. Februar läuft eine Sparaktion des Kabelnetz-Providers Kabel Deutschland. Bei Bestellung eines Laptop-Internetpakets innerhalb des Aktionszeitraums gibt es den passenden UMTS-Stick inklusive SIM-Karte für 4,95 Euro zuzüglich 9,95 Euro für den Versand. Regulär kostet der Stick 49,95 Euro. Kabel Deutschland nutzt für seine zwei verfügbaren Datentarife das o2-Netz, angeboten werden eine Tages-Flat für 2,49 Euro und eine Monats-Flat für 19,99 Euro. Beide Tarifvarianten gewähren bis zur Ausschöpfung eines festen Datenvolumens einen bis zu 3,6 Mbit/s schnellen Internetzugriff, danach wird nur noch GPRS-Niveau geboten. Bei der Tages-Flat liegt die Grenze bei 1 GB, die Monats-Flat bietet 5 GB. In der Standardeinstellung surfen Kunden von Kabel Deutschland mit dem Tagestarif, die Monats-Flat verlängert sich bei Buchung automatisch, insofern sie nicht mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende gekündigt wird.

Änderungen bei Base

Ähnlich umfangreich wie die Änderungen von congstar erscheinen die Umbauarbeiten bei Base. Die Flatrate-Marke von E-Plus ersetzt den Tarif Mein Base zum Monatsanfang durch Mein Base plus, benennt aber auch die Flatrates für mobiles Internet um. Ohne monatliche Grundgebühr steht der Tarif Mein Base internet mit einer Vertragslaufzeit von mindestens zwei Jahren parat, in dem jedes verbrauchte MB mit 99 Cent im 10-Kilobyte-Takt zu Buche schlägt. Als zubuchbare Optionen bewirbt Base die Internet Flat M mit 500 MB für 10 Euro pro Monat, die Internet Flat L mit 1 GB zum Preis von 15 Euro und für 20 Euro die Internet Flat XL, die das Highspeed-Volumen auf 5 GB aufstockt. Zwar ist auch nach Überschreiten der genannten Grenzen noch ein Internetzugang möglich, dann jedoch nur mit 56 Kbit/s. Weiere Informationen und eine Buchungsmöglichkeit stehen unter www.base.de bereit.

Ay Yildiz: Sparen bei Buchung über App

Eine neue Aktion findet sich bei Ay Yildiz: Erstbucher der Handy Internet Flat 500 können sich bei Bestellung über die Prepaid-App des Mobilfunk-Discounters ab sofort über einen Vorteilspreis freuen. Statt 10 Euro müssen die Nutzer für 30 Tage mobiles Surfen nur 8 Euro bezahlen. Die Flat ermöglicht einen Internetzugriff mit bis zu 7,2 Mbit/s, ab einem erreichen Volumen von 500 MB geht das Tempo auf maximal 56 Kbit/s herab. Die Prepaid-Option verlängert sich automatisch von Monat zu Monet, wenn der Nutzer sie nicht zum Ende der Laufzeit kündigt. Weitere Informationen finden sich unter www.ayyildiz.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Mehr UMTS-Monats-Pauschalen, Handy Internet Flat-Tarife und Tages Flatrates finden sich in unserer Übersicht über mobile Datentarife.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang