News

Mobil wissen wo es lang geht

Nachdem "DasÖrtliche" bereits seit Anfang 2004 auf PDAs zugeschnitten ist, kann das digitale Telefonbuch jetzt auch von Handys abgerufen werden.

27.03.2005, 15:31 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Ab sofort ist "DasÖrtliche" für alle mobilen Gerätetypen verfügbar. Anfangs nur für PDAs geeignet, funktioniert der Dienst jetzt auch mit Smartphones und WAP-Handys. Damit lassen sich von unterwegs Adressen und Telefonnummern recherchieren, ohne teure Hotlines anrufen zu müssen. Dabei bietet die Mobilfunk-Variante die gleichen Services, wie die Online-Version. Weiterer Vorteil: alle Geräteklassen erhalten von der gleichen Adresse (mobil.dasoertliche.de) eine jeweils auf den Typ angepasste Datenanzeige.
Wer, wo, wie zu finden
Das mobile Telefonbuch bietet, neben Standards wie Nummern- und Adressauskunft, auch Stadtplan, Routenplaner und Direktanwahl. Sobald der Suchbegriff und Ort eingegeben sind, kann die gefundene Telefonnummer direkt im Adressbuch des Handys gespeichert oder direkt gewählt werden. Zudem können die gesuchten Adressen direkt in einem Stadtplan angezeigt und die beste Route zum Ziel berechnet werden.
Billiger als sprechen
Die Nutzung des Dienstes an sich ist kostenlos. Nur für die Online-Verbindung vom Handy fallen Kosten an. Da der Web-Zugang aus dem Mobilfunk meist um die 19 Cent kostet, dürfte der Service eine günstige Alternative zu einem kostspieligen Anruf bei den Auskunftsdiensten sein. Bleibt zu hoffen, dass das mobile Telefonbuch so erfolgreich wird, wie sein webbasiertes Vorbild. Die Internet-Variante ist mit 45 Millionen Page Impressions monatlich eine der meist genutzten Seiten im Netz.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang