News

Mobcharger: Notstrom fürs Handy

Ein wichtiges Telefonat ist fällig, doch gerade hat der Handy-Akku schlapp gemacht. In so einem Fall soll einem der Mobcharger aus der Patsche helfen.

30.01.2006, 15:27 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Normalerweise reicht der normale Handy-Akku fürs tägliche Telefonieren völlig aus. Doch nicht selten kommt es vor, dass die Energie während eines Gesprächs zur Neige geht. Allerdings ist die Anschaffung eines Zweitakkus oft teuer und das zusätzliche Pflegen des Zusatzakkus umständlich. Der Mobcharger soll daher Abhilfe schaffen und im Notfall das Handy wieder schnell einsatzbereit machen.

Einmal-Energie

Beim Mobcharger handelt es sich um eine einmalig einsetzbare Batterie, die mit passendem Adapter für Nokia, Motorola, Samsung und Sony Ericsson-Handys geliefert wird. Sie soll 90 Minuten Sprechzeit oder 480 Minuten Standby-Betrieb ermöglichen. Eine Version mit Mini-USB-Adapter für PDAs ist ebenfalls verfügbar. Den normalen Handy-Akku soll der Mobcharger aber nicht ersetzen.

Die 35 Gramm leichte Notfall-Batterie kann bis zu 4 Jahre gelagert werden und soll dabei nur etwas größer als eine Kreditkarte sein. Bereits während des Ladevorgangs kann das Handy wieder benutzt werden. Wenn die Energie des Mobchargers aufgebraucht ist, kann die Batterie laut Hersteller problemlos mit dem Hausmüll entsorgt werden, da in ihr keine Schadstoffe enthalten sein sollen.

Mobcharger richtet sich an alle Handynutzer und nicht nur an Geschäfts- und andere Vieltelefonierer. Die Batterie soll zu einem empfohlenen Endkundenpreis von 7,99 Euro in den Handel kommen. Unter www.mobcharger.com sind die bisher unterstützen Gerätetypen aufgeführt.

(Christopher Bach)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang