News

Mit E-Plus im Ausland: 150 Megabyte für 10 Euro – für 20 Euro auch mit Inklusivminuten

E-Plus senkt die Preise gemäß der Vorgabe durch die EU, legt für Vertragskunden aber auch zwei Datenoptionen auf, die den Internetzugang im Ausland erschwinglich machen.

28.05.2013, 12:33 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Die E-Plus-Gruppe überarbeitet zum Sommer ihre Roamingtarife. Einige Preise sinken gemäß der Vorgabe durch die Europäische Kommission. Der Netzbetreiber legt für Vertragskunden aber auch zwei Datenoptionen auf, die den Internetzugang im Ausland erschwinglich(er) machen. Zudem erhalten die Kunden eine wirksame Kostenkontrolle.

10 Megabyte gratis für alle Vertragskunden

Ohne Datenoption nutzen Vertragskunden automatisch den Roamingtarif "TOP Reisevorteil Plus". Dort gibt es in Zukunft nur noch zwei Länderzonen. Die Schweiz und Kroation gehören dann zur wesentlich günstigeren Länderzone "EU". In der Zone "Welt" sinken die Preise von teilweise 4,49 Euro auf 99 Cent pro Megabyte.

Vom 1. Juli bis zum 30. September ist die Nutzung von 10 Megabyte im Monat frei. Weitere Daten werden nicht mehr übertragen, wenn der Kunde nicht vorher den Basis-Datentarif mit 49 Cent pro Megabyte für die "EU"-Zone aktiviert oder eine der beiden neuen Datenoptionen gebucht hat.

150 Megabyte für 10 Euro

Ab Juli bietet E-Plus die Roaming-Datenoption "EU Reisepaket Woche" für 10 Euro an. Ab Buchung kann der Nutzer darüber acht Tage lang 150 Megabyte auf sein Smartphone oder Tablet laden. Damit können auch Urlauber, die am Samstag an- und am Sonntag der Folgewoche abreisen, während des gesamten Aufenthalts online sein.

150 Megabyte reichen in der Regel auch aus, um per E-Mail, Facebook und gelegentliches Surfen auf den mobilen Websites von Newsportalen mit der Welt in Kontakt zu bleiben. Vielleicht lässt sich dann auch noch das eine oder andere Foto hochladen. Wer mehrere Wochen unterwegs ist, kann das gleiche Datenpaket im Anschluss noch einmal buchen.

300 Megabyte, 150 Minuten und 150 SMS für 20 Euro

Ebenfalls neu ist das "EU Reisepaket Komfort". Dort hat der Nutzer acht Tage lang Zeit, 300 Megabyte Daten herunterzuladen oder zu verschicken, 150 Minuten abgehend und ankommend zu telefonieren sowie 150 SMS zu versenden – für einmalig 20 Euro.

Für alle Datenoptionen gibt es die Kostenkontrolle per "Cut off". Die Datenverbindungen werden automatisch beendet, wenn das Freivolumen aufgebraucht ist, weitere Kosten entstehen dann nicht. Der Kunde erhält aber bei 80 Prozent des Verbrauchs eine SMS und noch einmal, wenn die Verbindung gekappt wurde.

Auch für Prepaidkunden im Ausland gilt ab 1. Juli die Einteilung der Roamingtarife in zwei Länderzonen. Damit können auch sie günstigere Verbindungen beim Aufenthalt in der Schweiz oder in Kroatien nutzen. Die von der EU vorgegebenen Höchstpreise für 99 Cent pro Gesprächsminute und 19 Cent pro SMS gelten auch hier in der Zone "Welt".

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang