News

Mit Apples Segen: XP auf dem Mac

Jetzt können auch Nicht-Hacker Windows XP auf ihrem Intel-Mac ausprobieren. Apple stellt dafür heute die Beta-Version der Software "Boot Camp" vor.

05.04.2006, 16:54 Uhr
Apple© Apple

Wie berichtet haben Hacker Microsofts Windows XP auf einem Intel-Mac zum Laufen gebracht. Apple reagiert prompt und stellte heute die erste Beta einer offiziellen Bootsoftware für Windows XP ins Netz.
Ab ins Boot Camp
Für die Installation des MS-Betriebssystems auf einem Mac sorgt die Software "Boot Camp". Der kleine Helfer übernimmt alle Schritte, die auch in der Anleitung der Wettbewerb-Gewinner "Blanka" und "Narf200"6 beschrieben wurden. Das Programm wird durch eine grafische Oberfläche und einen Schritt-für-Schritt-Assistenten ergänzt.
Der Nutzer benötigt eine XP-Version mit Service Pack 2 oder neuer und einen CD-Rohling, der vor der Installation von Windows XP durch Boot Camp mit einer erweiterten XP-Version beschrieben wird. Das Programm erstellt dann eine neue Partition. Nach der Installation ist das Betriebssystem beim Booten frei wählbar.
Bald Standard
Eine zeitlich begrenzte Beta-Version von Boot Camp steht ab sofort auf der Homepage von Apple zum Download bereit. Als einzelne Software will Apple sein Boot Camp nicht anbieten. Allerdings soll das Programm in der neuen Version von MacOS X, die für den Jahreswechsel geplant ist, integriert sein.
Mit Microsofts Windows XP auf ihren Rechnern könnte Apple einen Aufschwung bei den Hardware-Verkaufszahlen erleben. Viele Computer-Nutzer scheuen vor dem Kauf von Macs zurück, da das Betriebssystem MacOS X nicht von allen Programmen und Spielen unterstützt wird. Offiziellen Support für die Boot-Software bietet Apple nicht.

(Philip Meyer-Bothling)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang