News

Miracast-Stick Alcatel Home V102: Konkurrenz für Googles Chromecast

Der Alcatel Home V102 misst 63 x 25 x 9 Millimeter und sieht auf den ersten Blick aus wie ein Surfstick, seine Funktionen erinnern aber an den Chromecast von Google und doch kann er mehr.

14.01.2014, 17:16 Uhr
Google© Google

Per TV-Stick wird auch der HD-Fernseher zu einem Bildschirm für digitale Filmsammlungen – sogar drahtlos angeschlossen. Der Google Chromecast verkauft sich in den USA hervorragend, doch kann er nur Bewegtbilder abspielen, die er sich aus dem Internet zieht. Mit dem Home V102 bringt Alcatel Onetouch nun einen TV-Stick heraus, der per Miracast auch lokale Inhalte auf die große Mattscheibe holt.

1080p bei 30 Bildern pro Sekunde

Der Alcatel Home V102 misst 63 x 25 x 9 Millimeter und sieht auf den ersten Blick aus wie ein Surfstick, seine Funktionen erinnern aber an den Chromecast von Google und doch kann er mehr. Per Miracast-Standard kann er zusätzlich noch die Bildschirme lokaler Geräte auf dem Fernseher spiegeln oder Filme dort direkt abspielen. Im Alcatel Home V102 befinden sich auch noch 1 Gigabyte NAND-Speicher und 2 Gigabyte LPDDR3-Speicher.

Der neue TV-Stick von Alcatel Onetouch wird per HDMI an den Fernseher angeschlossen, kommuniziert wird dann per Miracast. Innerhalb der Wohnung lässt sich der Alcatel Home V102 mit jedem Gerät verbinden, das den Miracast-Standard unterstützt. Übertragen werden können Videos mit einer Auflösung von 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde. Unterstützt wird Dual-Band-WLAN b/g/n/ac in den Frequenzbereichen um 2,4 GHz und 5 GHz.

Der Alcatel Home V102 soll im zweiten Quartal in Europa erscheinen und 49 Euro kosten. Der Google Chromecast wird in den USA für umgerechnet 27 Euro verkauft, im Frühjahr soll er auch in Deutschland offiziell zu haben sein.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang