Augmented Reality

Mira Prism: AR-Brille für unter 100 US-Dollar

Mit der Prism bringt das Startup Mira Labs eine günstige AR-Brille auf den Markt. Der Trick: Die Technik steckt dabei im Smartphone.

Marcel Petritz, 19.07.2017, 11:58 Uhr
Mira Prism© Mira Labs

Los Angeles - Das Startup-Unternehmen Mira Labs hat mit Prism eine AR-Brille für unter 100 US-Dollar vorgestellt. Die Mira Prism soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Smartphone als Antrieb

Die Inhalte für die Augmented Reality werden dabei vom Smartphone generiert, das ähnlich wie bei Googles Daydream oder Samsungs Gear VR in die Brille eingeschoben wird.

Inhalte werden reflektiert

Der große Unterschied: Die Bildschirminhalte der AR-Apps werden auf eine halbtransparente Plexiglasscheibe reflektiert, der Nutzer nimmt also weiter seine Umgebung wahr. Zudem ist im Lieferumfang eine drahtlose Fernbedienung enthalten.

Nur für aktuelle iPhones

Die Brille selbst beinhaltet keine Technik, die Inhalte liefert allein das Smartphone. Die Prism unterstützt das iPhone 6, 6s und 7. Für Entwickler will Mira Labs die Entwicklungsumgebung im August bereitstellen. Die AR-Brille soll im Herbst diesen Jahres für 99 US-Dollar auf den Markt kommen.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang