News

Mio Cyclo 500, 505 und 505 HC: Fahrrad-Navis mit WLAN-Unterstützung

Mio hat eine neue Serie von Fahrradnavigationsgeräten vorgestellt, die ab sofort im Handel erhältlich ist. Die Modelle Cyclo 500, Cyclo 505 und Cyclo 505 HC kommen mit WLAN-Unterstützung, 3-Zoll-Display und wasserdichtem Gehäuse.

26.04.2013, 09:07 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Der taiwanische Navigationsspezialist Mio hat eine neue Geräteserie für Fahrradfahrer im Angebot, die unter anderem mit WLAN-Unterstützung punkten soll. Die Cyclo-500-Palette umfasst drei Modelle mit entspiegeltem 3-Zoll-Display, wasserdichtem Gehäuse (IPX7) sowie vorinstallierten Straßen- und Fahrradkarten für Westeuropa: Cyclo 500, Cyclo 505 und 505 HC.

Überraschungen beim Schütteln

Die Geräte ermöglichen die direkte Routenführung zu einer beliebigen Adresse, einem interessanten Punkt der Umgebung (Point of Interest) oder entlang einer zuvor heruntergeladenen Strecke. Mit der bereits von der 300er-Serie bekannten "Surprise Me"-Funktion lassen sich zudem je nach Zieleingabe, bevorzugter Streckenart und geplanter Tourdauer drei Überraschungsstrecken berechnen, wobei das zu erwartende Steigungsniveau vorab angezeigt wird. Die integrierten Akkus erreichen Mio zufolge Laufzeiten von bis zu 12 Stunden.

Die Modelle Cyclo 505 und 505 HC bieten neben verschiedenen Trainingsprogrammen für drinnen und draußen zudem das sogenannte "Shake & Share": Durch einfaches Schütteln des Navis können Routen per ANT+-Schnittstelle drahtlos untereinander geteilt werden. Diese ermöglicht es außerdem, Pulsmesser, Leistungsmessgeräte oder Trittfrequenz-Sensoren anzukoppeln. Über das integrierte WLAN-Modul lassen sich gefahrene Strecken anschließend direkt mit dem MioShare-Konto online synchronisieren.

Das Cyclo 500 ist ab sofort für rund 400 Euro (UVP) im Handel erhältlich; für das Cyclo 505 verlangt Mio rund 420 Euro. Wer sich für das Cyclo 505 HC entscheidet, muss mit rund 470 Euro noch tiefer in die Tasche greifen, erhält aber zusätzlich einen Pulsmesser sowie Rad- und Trittfrequenz-Sensoren dazu. Weitere Informationen sind über die Mio-Homepage abrufbar.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang