Zwischenbilanz

Minister Strobl: Breitbandausbau in Baden-Württemberg kommt voran

Das Ziel ist ehrgeizig: Flächendeckendes Gigabit-Internet für Baden-Württemberg bis 2025. Doch wie ist der aktuelle Stand in dem Bundesland? Der zuständige Minister Thomas Strobl zeigt sich optimistisch.

Jörg Schamberg, 08.01.2020, 12:14 Uhr
Kabeltrommel© Maimento / Fotolia.com

Eine Zwischenbilanz zur Breitbandversorgung in Baden-Württemberg hat zum Jahresbeginn Thomas Strobl (CDU), zuständiger Landesminister für Inneres, Digitalisierung und Migration, gezogen. Das derzeit von einer grün-schwarzen Koalition geführte Bundesland will bis 2025 flächendeckend über gigabitfähige Netze verfügen. In dieser Legislaturperiode würden insgesamt mehr als eine Milliarde Euro in den Ausbau der digitalen Infrastruktur investiert.

Für 2020/21 600 Millionen Euro zusätzlich für Glasfaserausbau

"Mein Ziel war immer und ist, dass auch der letzte Schwarzwaldhof schnelles Internet hat", so Strobl. Seit 2016 habe Baden-Württemberg mehr als 1.900 Breitbandprojekte mit rund 450 Millionen Euro gefördert. Im vergangenen Jahr seien davon etwa 90 Millionen Euro bewilligt worden. Der Doppelhaushalt für 2020/21 sehe zusätzliche Investitionen von mehr als 600 Millionen Euro zur Förderung des Glasfaserausbaus in Baden-Württemberg vor.

Laut aktuellen Zahlen von Mitte 2019 würden rund 90 Prozent aller Haushalte in dem Bundesland über einen Internetanschluss mit mindestens 50 Mbit/s verfügen. Für drei Viertel der Haushalte in Baden-Württemberg seien zudem Internetanschlüsse mit mindestens 200 Mbit/s verfügbar.

Verbesserter Förderrahmen gibt Glasfaserausbau Auftrieb

"Mit dem, was im Doppelhaushalt steht, werden wir zwischen 2016 und 2021 mehr als eine Milliarde Euro in das schnelle Internet investiert haben", betont Minister Strobl. Die Förderprogramme von Bund und Land seien besser aufeinander abgestimmt worden. Der Bund übernehme 50 Prozent der förderfähigen Kosten, das Land stocke die Quote im Rahmen einer Kofinanzierung auf 90 Prozent statt zuvor 70 Prozent auf. Der verbesserte Förderrahmen haben den Glasfaserausbau vorangetrieben. Seit Beginn der Breitbandförderung im Jahr 2008 sei in Baden-Württemberg die Verlegung von rund 9.000 Kilometer Glasfaserkabel gefördert worden. Der Großteil davon, etwa 6.500 Kilometer, sei seit 2016 realisiert worden.

Günstige Internet-Tarife finden
Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per Notify direkt auf dem Handy. Newsletter per Notify Newsletter per Mail
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup