News

Milliardär Carlos Slim weitet Einfluss bei Telekom Austria aus

América Móvil treibt seine Expansion in Europa voran. Gemeinsam mit dem zweiten Großaktionär kontrolliert das Unternehmen von Milliardär Carlos Slim künftig den österreichischen Telekommunikationskonzern.

24.04.2014, 14:01 Uhr (Quelle: DPA)
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Der mexikanische Telekommunikationskonzern América Móvil weitet seinen Einfluss bei der österreichischen Telekom Austria aus. Das Unternehmen habe mit der Staatsholding ÖIAG einen Syndikatsvertrag geschlossen, teilte América Móvil am Mittwoch mit (PDF). Damit sprechen die beiden Großaktionäre künftig mit einer Stimme. Bestandteil der Einigung ist eine Kapitalerhöhung um eine Milliarde Euro. Die Hauptversammlung der Telekom Austria muss dem Vertrag noch zustimmen.

Carlos Slim bereits mit 26,8 Prozent beteiligt

Der Geschäftsführer von América Móvil, Daniel Hajj, zeigte sich zufrieden: "Die Vereinbarung wird dazu beitragen, Telekom Austria als wesentlicheren Player in den europäischen Telekommunikationsmärkten zu positionieren und es ihr ermöglichen, stärker von Wachstumsmöglichkeiten in der Region zu profitieren."

Das Unternehmen des mexikanischen Milliardärs Carlos Slim hält derzeit 26,8 Prozent an Telekom Austria, der österreichische Staat 28,4 Prozent. Über das Tochterunternehmen Carso Telecom wird Slim nun ein öffentliches Übernahmeangebot für die Aktien im Streubesitz machen. Er bietet 7,15 Euro pro Anteilsschein. Am Mittwoch hatte die Aktie bei 6,65 Euro geschlossen.

Slim will in Europa Fuß fassen

Es wurde erwartet, dass América Móvil sein Aktienpaket aufstockt, während sich die ÖIAG langfristig auf eine Sperrminorität von 25 Prozent plus eine Aktie zurückzieht. Die Mexikaner waren vor zwei Jahren bei Telekom Austria eingestiegen. Slim ist mit mehr als 60 Milliarden Dollar (44 Milliarden Euro) Vermögen einer der reichsten Menschen der Welt.

Telekom Austria hat 23 Millionen Kunden in Österreich sowie in Ländern wie Serbien, Slowenien, Bulgarien und Weißrussland. América Móvil ist der größte Mobilfunkkonzern Lateinamerikas. Über die Beteiligung an der Telekom Austria will Slim in Europa Fuß fassen. Die Übernahme des niederländischen Telekommunikationsunternehmens KPN war zuletzt gescheitert.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang