News

Microsofts Mailserver voll mit Spam - Riese wehrt sich

19.12.2003, 12:19 Uhr
Microsoft© Microsoft

Die bekannten Maildienste von Microsoft werden geradezu mit Spam überschüttet, bereits 80 Prozent aller Mails sind Werbebotschaften.
Spams an Microsoft
Wer eine Microsoft-Mailadresse hat, der braucht einen guten Spamfilter. Insgesamt gehen derzeit 2,4 Milliarden Spams pro Tag über die Mailserver an die einzelnen Nutzer der Maildienste - das sind etwa 80 Prozent aller E-Mails, die ausgeliefert werden.
Dies hat Microsoft dazu bewegt, eine großangelegte Aktion zu starten. Man hat mittels vielfältiger Analysen die Mails zu den Absendern zurückverfolgt, um die Werbebotschaften direkt an der Quelle zu stoppen - nun sind der Generalstaatsanwalt New Yorks und einige Microsoft-Anwälte an der Reihe.
Klage gegen die Spammer
Gemeinsam haben Microsoft und der Staat New York einige Firmen sowohl in New York als auch in anderen Bundesstaaten im Visier. So richtet sich die Klage beispielsweise gegen eine Firma in Colorado, die für täglich 250 Millionen Spams verantwortlich ist und damit in der Vergangenheit Millionen verdiente.
Ziel sei es, den Firmen jegliches Kapitel zu entziehen. Die Insolvenz mittels extrem hoher Schadensersatzsummen ist somit das Ziel. Gleichzeitig soll das Verfahren eine Signalwirkung an kleinere Spammer haben - stellt den Versand ein oder wir entziehen auch euch sämtliches Geld.

(Alexander Moritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang