News

Microsofts digitaler Spürhund geht an den Start

Microsofts neuer digitaler Spürhund "Live Search" hat das Beta-Stadium verlassen und wurde offiziell in 47 Ländern freigegeben. Die Suchmaschine soll Google Konkurrenz machen.

12.09.2006, 15:22 Uhr
Microsoft© Microsoft

Nach erfolgter Testphase hat der Software-Riese Microsoft seine neue Suchmaschine "Live Search" gestern offiziell freigegeben. Der neue digitale Spürhund soll künftig die bekannte "MSN-Suche" ablösen.
Digitaler Spürhund
Die Suchmaschine startete in 47 Ländern und 23 Sprachen. Der Aufbau ist schlicht gehalten, neben der Volltextsuche lässt Microsoft "Live Search" auch nach Bildern, Videos, News-Feeds, Nachrichten, Produkten und wissenschaftlicher Literatur suchen. Die Suche nach News-Feeds und nach wissenschaftlicher Literatur befindet sich allerdings noch im Beta-Stadium.
Die Oberfläche lässt sich personalisieren und somit nach Wunsch des Nutzers gestalten. Eine lokale Suche - wie sie Google anbietet - gibt es beim Software-Riesen derzeit allerdings nur in den USA und Großbritannien.
Platz Drei für Microsoft
Microsoft will sich mit "Live Search" stärker auf dem Suchmaschinen-Markt positionieren - vor allem gegenüber dem Konkurrenten "Google". Microsoft befindet sich dort derzeit an dritter Stelle mit einem Marktanteil von etwa zehn Prozent - hinter Google und Yahoo.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang