"Convenience Rollup" für Windows 7

Microsoft: Windows 7 bekommt nach fünf Jahren "Service Pack 2"

Windows 7 und Windows Server 2008 erhalten auf ihre alten Tage mit dem "Convenience Rollup" noch eine Update-Sammlung mit allen bisherigen Patches seit dem Service Pack 1.

Marcel Petritz, 18.05.2016, 14:27 Uhr
Microsoft© Microsoft Corporation

Redmond - Microsoft hat seinen Betriebssystemen Windows 7 und Windows Server 2008 noch ein "Service Pack 2" spendiert, das alle bisherigen Updates enthält. Microsoft hat das Sammel-Update diesmal allerdings "Convenience Rollup" getauft. Dies berichtet "Golem.de".

"Convenience Rollup" erspart langwieriges Patchen

Mit dem "Convenience Rollup" soll in erster Linie das Aufsetzen eines neuen Windows 7 oder Server 2008 Systems erleichtert werden. Laut dem Bericht enthält das Update alle Patches, die nach dem Erscheinen des Service Pack 1 (SP1) im Februar 2011 veröffentlicht wurden. Der große Unterschied des "Convenience Rollup" gegenüber einem Service Pack und wohl auch ein Grund für die Namensänderung: Das "Convenience Rollup" ist laut Microsoft im Windows-Update optional.

Das "Convenience Rollup" für Windows 7 mit SP1 und für Windows Server 2008 R2 mit SP1 kann ab sofort direkt bei Microsoft heruntergeladen werden. Alternativ kann das Update über die automatische Update-Funktion der Betriebssysteme eingespielt werden. Für die Installation muss das Update KB3020369 installiert sein.

Der erweiterte Support von Windows 7 endet laut Microsoft am 14. Januar 2020.

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang