Security

Microsoft verteilt Internet Explorer 8 per Update

In der kommenden Woche sollen Nutzer der älteren Internet Explorer Versionen 6 und 7 durch das automatische Windows Update auf den IE 8 hingewiesen werden.

14.04.2009, 16:31 Uhr
Microsoft© Microsoft

Vor rund vier Wochen hat Microsoft seinen Internet Explorer in der neuen Version 8 veröffentlicht. Um nun die Nutzer der älteren Versionen zum Umstieg zu bewegen, soll der Browser demnächst im automatischen Windows Update angezeigt werden.
Demnächst per Update
Der IE 8 wird nicht automatisch installiert, sondern nur als Update angeboten. Die Redmonder geben die Auswahl, ob der Browser sofort, später oder nicht installiert werden soll. Wie Microsoft im Internet Explorer Blog berichtet, wurden in der vergangenen Woche bereits Nutzer der zweiten Beta- sowie der Release Candidate-Version über das Windows Update auf den Internet Explorer 8 aufmerksam gemacht. In der kommenden Woche sollen auch Anwender, die bislang noch mit dem Internet Explorer 6 oder 7 im Internet surfen, auf den neuen Browser hingewiesen werden.
Auslieferung blockierbar
Die Benachrichtigung bezieht sich auf die Betriebssysteme Windows XP, Windows Vista, Windows Server 2003 und 2008. Unter Windows XP und Server 2003 wird das Browser-Update mit einer hohen Priorität gekennzeichnet, unter Vista und Server 2008 soll es als wichtig deklariert sein. Wie Microsoft bereits im Januar berichtete, kann mit einem Blocker Toolkit die Auslieferung des neuen Browsers unterbunden werden.
Zunächst soll nur eine begrenzte Anzahl von Nutzern informiert werden, später wird die Aktion auf die Gesamtheit ausgeweitet.
Wer das automatische Windows Update deaktivieren möchte, findet bei onlinekosten.de eine entsprechende Anleitung für Windows XP und Vista.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang