News

Microsoft verschiebt Start von Vista

Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft verschiebt den Marktstart seines neuen Betriebssystems Windows Vista auf den kommenden Januar.

22.03.2006, 09:31 Uhr
Microsoft© Microsoft

Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft verschiebt den Marktstart seines neuen Betriebssystems Windows Vista auf den kommenden Januar. Damit solle die Software noch präzisiert und die Sicherheit erhöht werden, sagte Microsoft-Manager Jim Allchin in einer Telefonkonferenz in Redmond im US-Bundesstaat Washington.
Aktie im Sinkflug
Konzerne sollen das lang erwartete Betriebssystem wie geplant im November erhalten können. Die Microsoft-Aktie fiel nach der Ankündigung im nachbörslichen Handel um fast drei Prozent. Eine Beta-Version von Vista soll laut Microsoft ab April von zwei Millionen Computernutzern getestet werden.
Kein Vista zu Weihnachten
Privatleute und kleine Firmen haben aber erst ab Januar 2007 Zugang zu der neuen Software. Damit entgeht dem von Bill Gates gegründeten Konzern das wichtige Weihnachtsgeschäft. Microsoft hat weltweit ein Quasi-Monopol bei Betriebssystemen und rüstet 90 Prozent aller Computer aus.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang