News

Microsoft & T-Systems bauen Mega-Cloud für Shell

Der Energieriese Shell hat Microsoft und T-Systems mit der Realisierung eines Cloud-Systems für die über 100.000 Mitarbeiter des Unternehmens beauftragt. Die weltweite Kommunikation von Shell läuft ab April über ein T-Systems Rechenzentrum.

21.02.2011, 10:16 Uhr
Microsoft© Microsoft

Das Energieunternehmen Shell setzt zukünftig auf Cloud Computing. Die weltweit rund 101.000 Mitarbeiter sollen über die "Wolke" zusammenarbeiten. Das globale Projekt realisieren Microsoft und T-Systems gemeinsam. Der Großauftrag von Shell läuft über fünf Jahre.

Zentrale Kommunikation über die "Wolke"

Das bisher schon von Shell als zentrale Plattform verwendete Microsoft-Produkt Sharepoint soll sich demnächst von den Mitarbeitern dynamisch über das Internet nutzen lassen. Shell verspricht sich davon flexiblere Arbeitsprozesse und eine Senkung der Kosten.

Der Start der Kommunikationsdienste aus der Cloud ist für April geplant. Sharepoint wird dann in einem T-Systems-Rechenzentrum laufen, Shell-Mitarbeiter sollen dann von allen Unternehmensstandorten des Energieriesen sicher auf das System zugreifen können. Jederzeit können sie über die Cloud mit ihren Kollegen rund um den Globus zusammenarbeiten.

Arbeitsteilung von T-Systems und Microsoft

Während T-Systems für die technische Verfügbarkeit zuständig ist, steuert Microsoft mit Sharepoint die zentrale Anwendungsplattform bei. Projektgruppen können darüber Dokumente und Inhalte verwalten sowie die Zusammenarbeit organisieren.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang