Mehr Infos

Microsoft stellt Windows Diagnostic Viewer vor

Microsoft hat für Teilnehmer des "Windows Insider"-Programms den Windows Diagnostic Viewer vorgestellt, der zeigt welche Daten das Unternehmen sammelt. Auch das Privacy Dashboard hat ein Update bekommen.

Windows 10© Microsoft Corporation

Redmond – Microsoft hat mit Windows Diagnostic Viewer ein neues Tool veröffentlicht, das anzeigt, welche Daten Windows 10 sammelt. Darüber hinaus hat das Unternehmen sein Privacy Dashboard für Microsoft-Konten überarbeitet.

Windows Diagnostic Viewer liefert Details

Der Windows Diagnostic Viewer liefert detaillierte Informationen, welche Daten Microsoft von dem Nutzer sammelt. Dazu gehören Informationen über das Betriebssystem, die verbaute Hardware, angeschlossene Geräte, Netzwerke und die verwendete Software. Auch die gesammelten Produkt- und Dienstinformationen und Gerätekonfigurationen können über das Programm eingesehen werden. Darüber hinaus sind auch aufgezeichnete Sprachdaten von Cortana abrufbar.

Privacy Dashboard mit Aktivitätshistorie

Das Privacy Dashboard für Konten von Microsoft ist ebenfalls transparenter geworden und verfügt nun über eine Aktivitätshistorie. Zudem lässt sich nun einstellen, welche Daten Microsoft über den Nutzer - zum Beispiel Positionsdaten - erheben darf. Der Windows Diagnostic Viewer und das Privacy Dashboard stehen zunächst nur für Teilnehmer des "Windows Insider"-Programms zur Verfügung. Wann die Änderungen für alle Nutzer bereitstehen, haben die Redmonder noch nicht verraten.

Marcel Petritz

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang