Security

Microsoft stellt Updates für 23 Schwachstellen bereit

Ab sofort können über die Server von Microsoft die August-Updates des so genannten Patchdays heruntergeladen und installiert werden. Betroffen sind praktisch alle Windows-Rechner und Systeme auf denen der Internet Explorer verwendet wird.

13.08.2013, 20:11 Uhr
Microsoft© Microsoft

Microsoft lässt sich nicht lumpen und schickt anlässlich des August-Patchdays eine Vielzahl an Software-Flicken auf Nutzer verschiedener Windows-Versionen und des Internet Explorer los. Insgesamt acht so genannte Patches beseitigen satte 23 Sicherheitslücken, wie der weltgrößte Software-Konzern am Dienstagabend bekannt gab.

Sammel-Patch für den Internet Explorer

Mit von der Partie ist unter anderem ein kumulativer Patch für den Internet Explorer, der gleich elf bekannt gewordene Schwachstellen aus der Welt schaffen soll. Darüber hinaus werden unter anderem drei Lecks in Exchange Server und vier Sicherheitslücken im Windows-Kernel beseitigt.

Von Windows XP über Windows Vista bis hin zu Windows 7 und Windows 8 sind alle Windows-Versionen von Sicherheitslecks betroffen. Darüber hinaus Windows Server 2003, 2008 und 2012 sowie Windows RT. Bei Internet Explorer betrifft der Sammelpatch die Versionen 6 bis 9.

Aktualisierungen stehen ab sofort zum Download zur Verfügung

Die acht Updates, von denen immerhin drei Sicherheitslecks schließen, die als kritisch eingestuft werden, stehen ab sofort über die Microsoft-Server zum Dowload bereit. Sofern die automatische Update-Funktion nicht deaktiviert wurde, werden die Software-Aktualisierungen im Laufe der nächsten Stunden auch auf diesem Weg ausgeliefert.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang