Hardware-Neuheiten

Microsoft stellt Surface Studio und neue Surface Books vor

Microsoft hat im Rahmen eines Presse-Events am Mittwochabend neue Surface-Hardware präsentiert. Gezeigt wurden drei neue, leistungsfähigere "Surface Book"-Modelle sowie mit dem Surface Studio erstmals ein All-in-One-PC.

Jörg Schamberg, 27.10.2016, 10:32 Uhr
Microsoft Surface StudioMit dem Surface Studio hat Microsoft einen All-in-One-PC präsentiert.© Microsoft Corporation

München – Microsoft hat am Mittwochabend nicht nur das "Creators Update" für Windows 10 für Frühjahr 2017 angekündigt, sondern auch neue Geräte der Surface-Reihe vorgestellt. Der US-Konzern präsentierte mit dem Surface Studio erstmals auch einen rund 9,5 Kilogramm wiegenden All-in-One-PC, der insbesondere Kreativen neue Möglichkeiten bietet soll. Außerdem gibt es drei neue Varianten des Surface Book.

Surface Studio: Flexibler und leistungsstarker All-in-One-PC

Der 28 Zoll große, silberfarbene LCD-Monitor mit Ultra HD Display des Surface Studio ist nur 12,5 Millimeter dünn. Das neue Produkt mit Gehäuse und Standfuß aus Aluminium kommt im 3:2-Seitenverhältnis daher und bietet eine Auflösung von 4.500 x 3.000 (13,5 Millionen Pixel mit 192 dpi) sowie eine Touch-Funktion. Trotz seiner Größe lässt sich der Monitor flexibel verschieben: Nutzer sollen den Monitor mit Hilfe eines "Zero Gravity"-Scharniers sowohl im "Desktop"-Modus als auch im "Studio"-Modus verwenden können, bei dem dieser wie bei einem Zeichenbrett im 20 Grad Winkel geneigt ist. Dabei lässt sich Surface Studio auch per Stift wie ein Tablet bedienen. Im Inneren werkelt ein Intel Core Prozessor der 6. Generation, für die Grafikdarstellung ist ein NVIDIA GeForce Grafikchip verantwortlich. Als Betriebssystem ist Windows 10 Pro vorinstalliert.

Es gibt folgende Ausstattungsvarianten zur Wahl:

  • Intel i5-6440HQ Prozessor, NVIDIA GeForce GTX965M, 2 GB GPU, 8 GB RAM, 1TB-Festplatte (64GB SSD)
  • Intel i7-6820HQ Prozessor, NVIDIA GeForce GTX965M, 2 GB GPU, 16 GB RAM, 1TB-Festplatte (128GB SSD)
  • Intel i7-6820HQ Prozessor, NVIDIA GeForce GTX980M, 4 GB GPU, 32 GB RAM, 2TB-Festplatte (128GB SSD)

Zur Verfügung stehen sowohl Gigabit-Ethernet-Anschluss, vier USB-3.0-Ports, ein SD-Kartenleser, ein Kopfhöreranschluss und eine 5-MP-Frontkamera mit Unterstützung für 1.080p-Videos. Ins Internet geht es drahtlos per WLAN AC.

Als neues Zubehör wird es das runde Surface Dial zur Bedienung geben, das intuitiveres Scrollen, Zoomen und Navigieren ermöglichen soll.

Das Surface Studio wird nicht zum Schnäppchenpreis erhältlich sein: In den USA lässt sich der All-in-One-PC von Microsoft ab sofort ab 3.000 US-Dollar vorbestellen. Erste Geräte sollen dort noch vor Weihnachten 2016 erhältlich sein. Angaben zu Preisen und Verfügbarkeit für Deutschland machte der US-Konzern noch nicht.

Surface Book in drei neuen Varianten

Die drei neuen Surface Book Modelle, die Anfang 2017 in Deutschland erhältlich sein werden, hat Microsoft mit doppelter Grafikleistung, Intel Core i7-Prozessoren der 6. Generation und einer Akkulaufzeit von bis zu 16 Stunden ausgestattet.

Die drei Modelle bieten folgende Ausstattung:

  • Intel i5-6440HQ Prozessor, NVIDIA GeForce GTX965M, 2 GB GPU, 8 GB RAM, 1TB-Festplatte (64GB SSD)
  • Intel i7-6820HQ Prozessor, NVIDIA GeForce GTX965M, 2 GB GPU, 16 GB RAM, 1TB-Festplatte (128GB SSD)
  • Intel i7-6820HQ Prozessor, NVIDIA GeForce GTX980M, 4 GB GPU, 32 GB RAM, 2TB-Festplatte (128GB SSD)

Außerdem hat Microsoft den Surface Books folgende Anschlüsse und weitere Ausstattungsmerkmale spendiert: Gigabit-Ethernet-Anschluss, vier USB-3.0-Ports, ein SD-Kartenleser, ein Kopfhöreranschluss und eine 5-MP-Frontkamera mit Unterstützung für 1.080p-Videos. Ins Netz geht es drahtlos per WLAN AC.

Angaben zu den Preisen für die neuen Surface Books für Deutschland machte Microsoft noch nicht.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang