Stichtag

Microsoft stellt Support für Internet Explorer 8 bis 10 und Windows 8 ein

Ab heute endet der Support für den Internet Explorer 8 bis10 und Windows 8. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt Microsoft seinen Nutzern ein Update durchzuführen.

Marcel Petritz, 12.01.2016, 12:59 Uhr
Microsoft© Microsoft Corporation

Redmond - Microsoft hat den Support für den Internet Explorer in den Versionen 8, 9 und 10 sowie für Windows 8 nun endgültig eingestellt. Die Redmonder veröffentlichen für diese Software ab sofort keine Updates mehr.

Alte IE-Versionen werden immer noch oft eingesetzt

Ein Update auf die neueste Version des Internet-Browsers empfiehlt sich aus Sicherheitsgründen also dringend, ansonsten können Angreifer weitere Sicherheitslücken aufspüren und ausnutzen. Dass diese jemals geschlossen werden, ist ab jetzt praktisch ausgeschlossen. Wie die Website "Net Applications" verrät, sind die veralteten IE-Versionen noch recht weit verbreitet. So wird der Internet Explorer 8 bis 10 noch fast von einem Fünftel aller Internet-Nutzer verwendet. Davon gehen alleine schon neun Prozent auf das Konto des Internet Explorer 8. Aber Besserung scheint in Sicht: Vor einem Jahr war dieser Anteil noch doppelt so hoch.

Microsoft empfiehlt den Internet Explorer 11 zu installieren, der noch längere Zeit unterstützt werden soll. Die Aktualisierung kann über das Windows-Update-Tool durchgeführt werden. Da es für Vista keinen IE 11 gibt, wird Microsoft in diesem Fall den IE 9 noch weiter pflegen. Der Support für Vista läuft allerdings im April 2017 vollständig aus. Alternativ kann natürlich auch auf Browser wie Chrome oder Firefox zurück gegriffen werden. Da viele der alten Internet Explorer im Business-Segment aktiv sind, bietet Microsoft einen eigenen Enterprise-Mode für den IE 11, der die Technologie (Legacy) des IE emulieren kann.

Upgrade auf Windows 8.1 oder Windows 10 empfohlen

Der Support mit Updates für Windows 8 endet ebenfalls. Den Nutzern wird geraten, auf die Version 8.1 des Betriebssystems zu aktualisieren, das Update ist kostenfrei. Anschließend ist auch noch ein Gratis-Upgrade auf Windows 10 möglich. Für Windows-7-User mit installiertem Service Pack 1 ist dies ebenso eine Option. Microsoft legt die Lebenspanne in den Support-Lifecycle-Richtlinien fest, das Ende für den Support des Internet Explorer 8 bis 10 und von Windows 8 war dabei für den 12. Januar vorbestimmt.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang