Security

Microsoft stellt November-Patches zur Verfügung

Zwei neue Updates stehen seit Dienstag zum Download zur Verfügung. Es werden zwei gefährliche Schwachstellen in den Betriebssystemen Windows XP und Windows Server geschlossen.

13.11.2007, 20:39 Uhr
Microsoft© Microsoft

Wie angekündigt, hat Microsoft am Dienstag die Software-Updates anlässlich des November-Patchdays zum Download freigegeben. Mit HIlfe der zwei Software-Flicken werden zwei Schwachstellen in den Betriebssystemen Windows XP und Windows Server 2003 geflickt. Das geht aus den veröffentlichten Security Bulletins hervor, die auf der Microsoft-Homepage einzusehen sind.
Ein kritisches Leck
Den Patch für eine Schwachstelle in den Betriebssystemen Windows Server 2003 und Windows Server 2000 stuft Microsoft als "wichtig" ein. Darüber hinaus wird eine "kritische" Sicherheitslücke gestopft, die neben Windows Server 2003 auch das Betriebssystem Windows XP betrifft. In jedem Fall macht ein schnellstmögliches Update Sinn, um potenziellen Angreifern nicht die Möglichkeit zu geben, den Rechner angreifen zu können.
Download möglich
Im Laufe der nächsten Stunden werden die Software-Flicken über die Auto-Update-Funktion auf betroffene Rechner geladen und – sofern nicht anders konfiguriert – direkt installiert. Alternativ ist auch ein manueller Download über die Update-Seite von Microsoft möglich.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang