News

Microsoft spielt den Datenschutz-Ritter

Microsoft will mit einer großen Kampagne das Bewusstsein für den Datenschutz stärken. Flankiert wird die Aktion von einer internationalen Umfrage und einer Website, auf der Nutzer ihr Verhalten testen können.

10.05.2013, 08:01 Uhr (Quelle: DPA)
Microsoft© Microsoft

Der Windows-Riese Microsoft will mit einer groß angelegten Kampagne das Bewusstsein für den Datenschutz stärken und dabei die Vorzüge seiner Produkte betonen. Ab Mittwoch soll es sechs Wochen lang Anzeigen in Fernsehen, Internet, Print-Medien und auf den Straßen geben. Microsoft sei überzeugt, dass Datenschutz und Datensicherheit einen hohen Stellenwert bei den Nutzern hätten - und wolle demonstrieren, dass "wir als Unternehmen diese Ansprüche ernstnehmen", sagte ein Sprecher am Dienstag. Das Unternehmen macht keine Angaben zu den Kosten der Kampagne.

Nur jeder Vierte blocke Standortabfrage

Die Aktion wird flankiert von einer internationalen Umfrage, die zeigt, dass die weitaus meisten Vebraucher sich zwar Sorgen um den Datenschutz machen, aber nur wenig dafür unternehmen. So sind in Deutschland 84 Prozent besorgt, aber lediglich 44 Prozent treffen aktive Vorkehrungen. Nur etwa jeder Vierte hindere Online-Netzwerke daran, seinen Standort zu ermitteln. Und gerade einmal 30 Prozent entschieden sich gegen personalisierte Angebote, für die ihr Verhalten aufgezeichnet werde.

Auf der Website zur Kampagne, www.yourprivacytype.com, kann jeder Nutzer sein eigenes Verhalten beim Datenschutz testen. Abgefragt werden in elf Punkten unter anderem die jeweils verwendeten sozialen Netzwerke, wie regelmäßig der Status gecheckt wird und welche Arten von Informationen preisgegeben werden.

Microsoft muss sich derzeit mit Kritik an seinem neuen Betriebssystem Windows 8 auseinandersetzen. Im ersten halben Jahr auf dem Markt verkaufte der Konzern zwar über 100 Millionen Windows-8-Lizenzen. Allerdings verlangsamte sich das Tempo zuletzt. In diesem Jahr soll ein Update mit dem Arbeitsnamen Windows Blue kommen.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang