News

Microsoft präsentiert Cloud-Suite "Office 365"

"Cloud-Computing" steht bei Microsoft seit einiger Zeit auf der Strategie-Agenda. Mit Office 365 machen die Redmonder nun einen weiteren Schritt in Richtung umfassender webbasierter Dienstleistungen für Geschäftskunden. Interessenten können sich für die geschlossene Beta-Phase registrieren.

20.10.2010, 16:53 Uhr
Microsoft© Microsoft

Cloud-Computing steht bei Microsoft seit einiger Zeit auf den obersten Plätzen der Strategie-Agenda. Mit der Suite Office 365 machen die Redmonder nun einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung umfassender webbasierter Dienstleistungen für Geschäftskunden. Eine limitierte Beta-Phase in 13 Ländern bietet interessierten Unternehmen dabei auch in Deutschland vorab Gelegenheit, alle Funktionen kostenlos zu testen. Offiziell starten will der Windows-Konzern mit seiner Cloud-Lösung innerhalb der zweiten Hälfte des kommenden Jahres in 40 Ländern.

Zugriff von überall und jederzeit per Browser

Mit Office 365 sollen die natürlichen Grenzen herkömmlicher Bürosoftware weitgehend überwunden werden. Das Paket kombiniert dafür Microsoft Office Professional Plus in der Desktop-Version mit den Online-Ablegern von Microsoft Exchange, Microsoft SharePoint und dem Communicator-Nachfolger Microsoft Lync. Ein Zugriff ist von nahezu jedem Gerät mit Internetanbindung über den Browser möglich – etwa Macs, Netbooks, Laptops oder Smartphones.

E-Mails, Kalender und Kontakte lassen sich so automatisch an verschiedenen Orten und jederzeit aktualisieren. Pro integriertem E-Mail-Konto stehen 25 Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung; Dateianhänge sind bis zu 25 Megabyte erlaubt. Mit Microsoft Office Web Apps können Office-Dateien auch direkt im Browser angezeigt und bearbeitet werden. Umsetzbar sind ebenfalls Onlinekonferenzen mit Audio- und Videoelementen sowie die gemeinsame und zeitgleiche Bearbeitung von Dokumenten über Web-Tools, die vollständig mit Outlook, Word, Powerpoint und Excel kompatibel sind. Auch Websites lassen sich laut Microsoft in kurzer Zeit erstellen.

Monatliche Abrechnung nach Anzahl der Nutzer im Abo-Modell

Ausstattung und Preise orientieren sich an Art und Größe des Unternehmens. Generell inklusive ist eine finanziell abgesicherte Betriebsgarantie von 99,9 Prozent. Für Geschäftsleute und kleinere Firmen mit weniger als 25 Mitarbeitern ohne eigene IT-Abteilung ersetzt Office 365 das bisher angebotene Office Live Small Business. Firmen, die das Vorgänger-Paket nutzen und sich für einen Umstieg entscheiden, können die neue Ausgabe nach dem Marktstart drei Monate lang kostenfrei nutzen. Im Anschluss beträgt der Preis im Abo-Modell pro Nutzer und Monat 5,25 Euro. Mittlere Unternehmen, Konzerne und Regierungsorganisationen können zwischen einer umfangreichen Palette von Möglichkeiten und Ausstattungsoptionen wählen. Die Preise pro Mitarbeiter liegen hier je nach Umfang der gewählten Leistungen monatlich zwischen 2 und 22,75 Euro.

Weitere Informationen finden sich auf der Office-365-Homepage; derzeit allerdings ausschließlich in Englisch. Für deutsche Nutzer bietet die FAQ von Office Live jedoch erste Antworten auf die wichtigsten Fragen. Wer an der geschlossenen Beta-Phase teilnehmen will, kann sich unter office365.microsoft.com registrieren. Kunden von Office Live Small Business haben zudem die Möglichkeit, eine E-Mail an die Adresse betasmb@microsoft.com zu senden. Darin angegeben werden müssen Name, Adresse, Unternehmen, Land sowie Nutzerstatus bei Office Live. Sprachkenntnisse in Englisch oder Japanisch sind ebenfalls Voraussetzung.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang