Security

Microsoft patcht Internet Explorer am Donnerstag

Über einen außerplanmäßigen Patch wird mindestens eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke geschlossen.

20.01.2010, 22:41 Uhr
Microsoft© Microsoft

Microsoft macht sein Versprechen wahr und fixt eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke im Web-Browser Internet Explorer. Wie der weltgrößte Softwarekonzern am Mittwochabend in Redmond bekannt gab, wird voraussichtlich am Donnerstag (21. Januar) ein außerplanmäßiger Patch erscheinen, der Schwachstellen schließen soll, vor denen zuletzt unter anderem das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnte.
Reaktion auf Warnungen
Eigentlich war der nächste Patchday von Microsoft erst für den 9. Februar geplant, doch nun reagiert der US-Konzern auf die weltweiten Warnungen, die von einer Nutzung des Internet Explorer abraten. Im Laufe des Donnerstags wird nach derzeitigem Stand ein außerplanmäßiger Patch für den Browser angeboten, der das Surfen wieder sicher(er) machen soll. Von der jüngsten Sicherheitslücke war unter anderem auch Google betroffen.
Nach eigenen Angaben ist es Microsoft bisher nur gelungen, die entdeckte Sicherheitslücke über den Internet Explorer der Version 6 nachzubilden. Ein Update auf den Internet Explorer 8 sei deswegen dringend zu empfehlen. Das BSI hatte zuletzt immer wieder betont, dass unter bestimmten Umständen auch der IE 8 anfällig sei.
Onlinekosen.de wird am Donnerstagabend berichten, sobald der Patch zum Download bereitsteht.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang