Security

Microsoft patcht 34 Sicherheitslücken

Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft hat 16 Updates für Windows, Office, Internet Explorer und Co. zum Download bereitgestellt.

14.06.2011, 21:23 Uhr
Microsoft© Microsoft

Der Juni-Patchday von Microsoft kann sich sehen lassen. Wie angekündigt hat der weltgrößte Softwarekonzern am Dienstagabend gleich 16 Updates zum Download freigegeben und damit eine der umfangreichsten Aktualisierungsrunden der Unternehmensgeschichte eingeläutet.

Kumulativer Patch für den Internet Explorer

Sieben der bereitgestellten Updates werden von Microsoft als wichtig eingestuft, die restlichen neun schließen Schwachstellen, die als kritisch gelten. Insgesamt werden über den Juni-Patchday satte 34 Sicherheitslücken beseitigt. Allein zwölf davon betreffen den Webbrowser Internet Explorer inklusive der neuen Version 9, acht die Tabellenkalkulations-Software Excel. Außerdem sind unter anderem das .NET Framework, Microsoft SQL Server und der Microsoft XML-Editor betroffen.

Update-Auslieferung startet

Die Sicherheitsupdates stehen ab sofort über die Homepage von Microsoft zum Download und in diesem Zusammenhang für eine manuelle Installation auf Windows-Rechnern zur Verfügung. Im Laufe der nächsten Stunden beginnt darüber hinaus die Verteilung über die Auto-Update-Funktion von Windows - vorausgesetzt, sie wurde in den Einstellungen des Betriebssystems nicht deaktiviert.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang