Mehr RAM für Windows 10

Microsoft: Neue Hardware-Anforderungen für Windows 10

Der IT-Riese Microsoft ändert die technischen Anforderungen für Windows 10. Die 32-Bit-Variante des Betriebssystems setzt bald mehr Arbeitsspeicher voraus.

Marcel Petritz, 23.05.2016, 17:15 Uhr
Windows 10© Microsoft

Redmond - Microsoft wird die Hardware-Anforderungen für Windows 10 anpassen, wie "Golem.de" berichtet. Die neuen Mindestvoraussetzungen gelten für das "Anniversary"-Update von Windows 10, das im Sommer erscheinen soll. Auch Tablets mit Windows 10 sind betroffen.

Doppelt soviel RAM empfohlen

In Zukunft müssen laut der Website von Microsoft Systeme mit einer 32-Bit-Version von Windows 10 mindestens über 2 GB Arbeitsspeicher verfügen, zuvor waren laut dem Unternehmen noch 1 GB ausreichend. Höchstwahrscheinlich will Microsoft so auch bei günstigen Geräten Engpässe beim Arbeitsspeicher vermeiden, um ein störungsfreies Nutzererlebnis zu ermöglichen.

Die Speicheranforderungen an Systeme mit einer 64-Bit-Variante von Windows 10 ändern sich hingegen nicht: Hier sollen auch nach dem "Anniversary"-Update weiterhin 2 GB RAM genügen.

Auch für Windows 10 Mobile gelten in Zukunft etwas andere Regeln. Mit dem Update im Sommer werden auch Geräte mit einer Display-Diagonalen von bis zu 9 Zoll unterstützt, aktuell zieht Microsoft die Grenze bei 8 Zoll.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang