News

Microsoft legt Videoportal Soapbox neu auf

Der Redmonder hat den im Februar gestarteten YouTube-Konkurrenten Soapbox von Grund auf überarbeitet. Die Videoplattform bietet nun beispielsweise einen verbesserten Player und Wiedergabelisten, bleibt jedoch weiter für neue Nutzer geschlossen.

30.04.2007, 13:31 Uhr
Microsoft© Microsoft

Der Softwarekonzern hat sein mit YouTube konkurrierendes Videoportal Soapbox einer gründlichen Überarbeitung unterzogen und neu gelauncht. Beispielsweise ist die aktuelle Version der Website skalierbar und passt sich so dynamisch an die Fenstergröße des Browsers an.
Playlist-Funktion
Zusätzlich gibt das Soapbox-Team an, die Navigation verbessert zu haben. Zu den Aktualisierungen zählt auch ein neuer Mediaplayer, der den Download-Fortschritt der Videos anzeigt und Playlists abspielen kann. Dabei wird jeder Videoclip, den der Nutzer ansieht, automatisch in eine Playlist eingefügt. Diese können die Soapbox-Nutzer untereinander austauschen. Darüber hinaus wurde der Vollbild-Modus überarbeitet und die Video-Galerien lassen sich nun auch nach dem Zeitpunkt sortiert ausgeben.
Weiterhin für neue Nutzer geschlossen
Wie auch bei Youtube können Nutzer bei Soapbox eigene Videos hochladen und Clips von anderen Teilnehmern ansehen und kommentieren. Das Portal ist im Februar dieses Jahres in einer öffentlichen Beta-Version gestartet. Seit Ende März und auch nach dem jetzigen Relaunch befindet sich die Website jedoch im geschlossenen Stadium. Zurzeit können sich keine neuen Nutzer mehr anmelden.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang