News

Microsoft heißt Hacker Willkommen

Sicherheits-Konferenz "Blue Hat", zu der Microsoft Hacker und Sicherheitsexperten eingeladen hatte, soll künftig zweimal jährlich veranstaltet werden.

02.08.2005, 15:32 Uhr
Microsoft© Microsoft

Software-Gigant Microsoft setzt auf einen engeren Kontakt mit Hackern und Sicherheitsexperten und plant daher, die im März dieses Jahres erstmals durchgeführte Konferenz "Blue Hat" in Zukunft zwei Mal jährlich stattfinden zu lassen. Wie die Presseagentur pte berichtet, war die Konferenz im März offenbar äußerst erfolgreich. Zu der zweitägigen Veranstaltung hatte MS einige Hacker zum Dialog mit den eigenen Softwareentwicklern und Sicherheitsexperten eingeladen.
Großer Nutzen
Während der Konferenz zeigte einer der Hacker den Entwicklern, wie einfach es ist, in ein nicht ausreichend gesichertes Netzwerk einzudringen. "Die Demonstration war von großem Nutzer für unsere Entwickler", sagte dazu Stephen Toulouse, ein Programm-Manager aus der Sicherheitsabteilung von Microsoft. "Die Veranstaltung eröffnet allen einen neuen Blickwinkel auf das Thema Produktsicherheit."
Hackern zuvor kommen
Mit der nun regelmäßig stattfindenden Blue-Hat-Veranstaltung will Microsoft verhindern, dass Hacker Software-Sicherheitslücken publik machen können bevor das Unternehmen die Gelegenheit hat, ein passendes Patch für den Fehler zu entwickeln. "Wir wollen von ihnen lernen und ihnen gleichzeitig zeigen, dass unsere Entwickler mit Leidenschaft an der Verbesserung der Produktsicherheit arbeiten", so Toulouse.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang