News

Microsoft: Headsets und Webcams neu im Sortiment

Die Redmonder erweitern aktuell ihr Hardware-Angebot um eine neue Produktkategorie: Vier Webcams und zwei Headsets für Sprach- und Videoübertragungen kommen neu hinzu.

21.11.2006, 15:17 Uhr
Microsoft© Microsoft

Ein Software-Riese macht sich auf den Weg, den VoIP-Markt zu erobern: Wie kürzlich berichtet, will Microsoft sein Engagement in Sachen Internet Telefonie verstärken. So erweitern die Redmonder aktuell ihr Hardware-Angebot um eine neue Produktkategorie: Vier Webcams und zwei Headsets für Sprach- und Videoübertragungen kommen neu hinzu.
Webcams mit Mikrofon
Alle vier Webcams verfügen über einen so genannten Windows Live Call Button, mit dem auf Knopfdruck alle Messenger-Kontakte angezeigt werden, die gerade online sind. Per Mausklick auf einen der Kontakte kann die Kommunikation gestartet werden, egal, ob schriftlich, mündlich oder als Video-Unterhaltung. Dafür haben auch alle Webcams bereits ein Mikrofon integriert. Über ihre Benutzeroberfläche lassen sich die Kameraeinstellungen ändern oder Spezialeffekte hinzufügen. Die drei Webcam-Modelle LifeCam VX-1000, VX-3000 und VX-6000 sind für den stationären Einsatz an Desktop-PCs gedacht. Sie sollen mit ihrem beweglichen Fuß nahezu überall zu befestigen sein. Die LifeCam NX-6000 hingegen ist für die mobile Anwendung am Notebook konzipiert.
Die Einsteiger-Kamera VX-1000 bietet eine Auflösung von 640x480 Pixeln für Videos und Fotos. Die VX-3000 verfügt bei der Video-Übertragung über die gleichen Werte, beim Fotografieren stehen aber 1,3 Megapixel zur Verfügung. Die vielseitigste Webcam ist die VX-6000, mit einer Video-Auflösung von 1,3 Megapixel und fünf Megapixel für Fotos. Zudem verfügt sie über eine Weitwinkellinse, um bis zu drei Personen aufnehmen zu können, sowie einen Dreifach-Zoom. Das Mikrofon der Modelle VX-3000 und VX-6000 reduziert zusätzlich das Rauschen. Die Notebook-Cam NX-6000 ist besonders klein und wird unterwegs in einem robusten Travelcase verstaut. Sie verfügt über eine ausziehbare Clip-Halterung und Dreifach-Zoom. Ihre Auflösung liegt bei Videos bei bis zu zwei Megapixeln, Fotos können mit maximal 7,6 Megapixeln aufgenommen werden.
Headsets mit und ohne Kabel
Wer gern seine Telefonate direkt am PC führt, dem bietet Microsoft zukünftig zwei Headset-Modelle. Das LifeChat ZX-6000 ist kabellos, wieder aufladbar und funktioniert in einem Umkreis von bis zu zehn Metern. Das LifeChat LX-3000 hingegen wird mit einem zwei Meter langen Kabel am PC angeschlossen. Das Mikrofon ist hier flexibel um 180 Grad drehbar. Die neue Microsoft-Hardware ist laut Herstellerangaben optimal auf den Windows Live Messenger abgestimmt, soll aber auch zu allen anderen führenden Messengern kompatibel sein.
Die Desktop-LifeCams sind seit September im Handel erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen lauten 29,99 Euro für die Einsteiger-Version VX-1000, 49,99 Euro für die VX-3000 und 89,99 Euro für die VX-6000. Die Notebook-Variante LifeCam NX-6000 gibt es seit Oktober zu kaufen, hier lautet die Preisempfehlung 99,99 Euro. Die beiden Headsets bringt Microsoft erst im Februar 2007 in den Handel. Das kabelgebundene LifeChat LX-3000 soll dann 34,99 Euro kosten, das schnurlose ZX-6000 soll es für 59,99 Euro geben.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang