News

Microsoft bringt eigene Firefox-Version - mit Bing

Mozilla kooperiert enger mit Microsoft: Der Firefox-Browser ist nun auch in einer speziell auf die Suchmaschine Bing zugeschnittenen Version "Firefox with Bing" erhältlich. Bing ist beispielsweise standardmäßig als Startseite und Such-Option eingestellt.

27.10.2011, 11:14 Uhr
Microsoft© Microsoft

Microsofts Suchmaschine Bing erobert den Firefox-Browser von Mozilla. Der US-Softwarekonzern und die Mozilla Foundation bauen ihre Zusammenarbeit aus. Im vergangenen Jahr wurde Bing als eine von mehreren Such-Optionen in Firefox integriert. Nun gehen beide Partner noch einen Schritt weiter und präsentieren laut Bing Search Blog eine komplett auf Bing zugeschnittene Firefox-Version.

Bing als Firefox-Startseite

Ab sofort steht "Firefox für Bing" in der Version 7.0.1 bereit. Die Suchmaschine Bing kommt in der Version 1.2 daher. Nach Installation und Start des Browsers öffnet sich direkt die Bing-Webseite als Standard-Startseite. Zudem ist Bing im Suchfeld rechts neben der Adressleiste bereits als Suchmaschine eingestellt.

Bing-Nutzer müssen Firefox nicht erst speziell für die Verwendung mit der Microsoft-Suchmaschine konfigurieren. Bei Bedarf lassen sich aber weiterhin auch andere Suchdienste und auch eine alternative Startseite auswählen. Firefox bringt außerdem bereits etliche Lesezeichen mit, die beispielsweise auf Bing- sowie MSN-Webseiten verweisen.

"Firefox with Bing" nur in englischer Sprache verfügbar

Der Download von "Firefox with Bing" in englischer Sprache ist über die eigens eingerichtete Webseite www.firefoxwithbing.com möglich. Firefox-Nutzer, die bereits die aktuelle Version des Browsers verwenden, können dort alternativ auch das Add-on "Bing Search for Firefox" herunterladen. Nach Installation des Add-ons verfügt der Firefox-Browser ebenfalls über für Bing optimierten Voreinstellungen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang