News

Microsoft: Bing erhält ebenfalls Online-Formular für Löschanträge

Während Google schon fleißig unerwünschte Links löscht, wird in Redmond noch an einem Online-Formular für Bing getüftelt. Microsoft plant aber eine baldige Veröffentlichung.

10.07.2014, 16:46 Uhr
Microsoft© Microsoft

Laut einem Blog der New York Times plant nun auch Microsoft solch ein Formular für seine Suchmaschine Bing.

Google als Vorreiter, Microsoft zieht nach

Nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 13. Mai, müssen Suchmaschinenanbieter europäischen Nutzern die Möglichkeit geben, Verweise von Ergebnislisten auf unerwünschte Informationen löschen zu lassen, die die Privatsphäre oder den Datenschutz verletzen. Google hat nach eigenen Aussagen bislang über 70.000 Löschanfragen erhalten, insgesamt sollen mehr als 267.000 Links entfernt werden. Microsoft erhält bislang nur sporadisch Lösch-Anträge.

Wann Microsoft das Formular bereitstellt, steht noch nicht fest. Vorher müsse das Vorgehen noch mit Yahoo abgesprochen werden, das bei Suchanfragen auch auf Bing setzt. Das Unternehmen aus Redmond geht aber von einer baldigen Veröffentlichung aus.

(Marcel Petritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang