Spiele

Microsoft bestätigt Online-Pflicht für Xbox One

Jetzt ist die Katze aus dem Sack und die Befürchtungen vieler Gamer bestätigen sich: Wer die Xbox One nicht alle 24 Stunden ins Internet lässt, darf nur noch Videos schauen.

07.06.2013, 14:44 Uhr (Quelle: DPA)
Microsoft© Microsoft

Die neue Microsoft-Spielekonsole Xbox One wird ohne ständige Internet-Verbindung nicht dauerhaft funktionieren. Nutzer könnten ohne Verbindung auf der Konsole maximal 24 Stunden spielen, teilte Microsoft am Freitag in einem Blogeintrag mit.

Kein Internet, kein Spiel

"Offline spielen ist nach Ablauf dieser Zeit nicht mehr möglich, solange die Internet-Verbindung nicht wieder hergestellt ist", heißt es. Zudem bestätigte Microsoft, dass die Konsole erkennt, ob ein neu gekauftes oder gebrauchtes Spiel gespielt wird. Gebrauchte Spiele dürften damit künftig nur noch funktionieren, wenn dies der Hersteller ausdrücklich erlaubt.

Nach dem Ausschalten soll die Xbox One in einen besonders stromsparenden Stand-by-Modus gehen. Die Internet-Verbindung soll aber trotzdem jederzeit automatisch erkennen, ob eine Anwendung oder ein Spiel ein Update benötigt und dies sofort durchführen. Eine Kopie der genutzten Spiele wird in der Cloud auf den Servern von Microsoft abgelegt, so dass es sich auch auf der Konsole etwa eines Freundes spielen lassen.

Microsoft hatte erste Details zu seiner neuen Konsole, die Ende des Jahres auf den Markt kommen soll, vor rund zwei Wochen genannt. Als Allround-Talent und Entertainment-Maschine soll sie die Wohnzimmer erobern. Datenschützer wie Spieler hatten bei den nun konkretisierten Funktionen sowie den Aufzeichnungen der Sprach- und Gestensteuerung Kinect Bedenken angemeldet, da die Xbox One damit zu einer "Schnüffel-Konsole" werden könne.

(Marcel Petritz)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang