Security

Microsoft beseitigt 24 Sicherheitslücken

Ab sofort stehen anlässlich des letzten offiziellen Patchdays elf Microsoft-Updates zum Download zur Verfügung. Unter anderem Nutzer des Internet Explorer sollten die bereitgestellten Aktualisierungen installieren.

10.12.2013, 20:48 Uhr
Microsoft© Microsoft

Wie angekündigt hat Microsoft am Dienstagabend anlässlich des monatlichen Patchdays eine ganze Reihe an Software-Updates zum Download freigegeben. Und zum Jahresende lässt es der weltgrößte Software-Konzern noch einmal ordentlich krachen. Denn nicht weniger als elf Updates beheben satte 24 Sicherheitslücken.

Kritische Sicherheitslücken

Neben sechs als "wichtig" eingestuften Software-Flicken tragen fünf die Kennzeichnung "kritisch", was der höchsten Warnstufe von Microsoft entspricht. Dazu zählt unter anderem ein kumulativer Patch für den Internet Explorer, der gleich sieben Schwachstellen in dem beliebten Browser beseitigt. Auch diverse Sicherheitslücken in Windows-Komponenten werden mit den nun bereitgestellten Updates beseitigt.

Wichtig: Für die kürzlich öffentlich gewordene Schwachstelle im Kernel von Windows XP und Server 2003 ist noch kein Update unter den veröffentlichten Bulletins. Daher ist XP- und Server 2003-Nutzern zu raten, den von Microsoft empfohlenen Work-Around zu beachten.

Aktualisierungen stehen ab sofort zum Download zur Verfügung

Die elf Updates stehen ab sofort über die Microsoft-Server zum Dowload bereit. Sofern die automatische Update-Funktion nicht deaktiviert wurde, werden die Software-Aktualisierungen im Laufe der nächsten Stunden auch auf diesem Weg ausgeliefert.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang