Handysoftware

Microsoft: Alle Smartphones mit Windows Phone 8 erhalten 8.1-Upgrade

Nutzer eines Smartphones mit Windows Phone 8 kommen auf jeden Fall in den Genuss des für April erwarteten Plattform-Upgrades auf Windows Phone 8.1. Das sagte Microsoft-Manager Greg Sullivan auf der CES in Las Vegas.

10.01.2014, 14:03 Uhr
Microsoft© Microsoft

Während sich Lumia-Nutzer zunächst noch über die inzwischen angelaufene Veröffentlichung des von Nokia bereitgestellten "Black"-Updates für Windows Phone 8 freuen, hat Microsoft bereits den nächsten größeren Versionssprung für sein Smartphone-Betriebssystem im Visier. Bereits im April könnte das Gerüchten zufolge als Windows Phone 8.1 bezeichnete Upgrade vorgestellt werden. Unklar war bislang allerdings, ob sich dieses auch tatsächlich für alle am Markt vertretenen Windows-Phone-8-Modelle eignet oder erneut bestimmte Geräte ausgenommen werden.

Upgrade für alle aktuellen Modelle

Inzwischen hat Microsoft in einer offiziellen Stellungnahme gegenüber dem US-Magazin "Computerworld" jedoch klargestellt, dass die kommende OS-Variante für alle bisher verfügbaren Smartphones mit Windows Phone 8 geeignet sein wird. Anderslautende Berichte seien falsch. PR-Manager Greg Sullivan erklärte auf der CES, die bei der Umstellung von Windows Phone 7 auf 8 aufgetretene Kompatibilitäts-Problematik werde sich nicht wiederholen. Damals hatte der US-Konzern die Nutzer der Debüt-Version durch einen Kernel-Wechsel von Windows CE auf NT massiv verärgert, da so ein Upgrade auf Windows Phone 8 aus technischen Gründen unmöglich gemacht wurde. Aktuellen Microsoft-Richtlinien zufolge sei die Versorgung mit Updates aber bei allen Geräten für drei Jahre gewährleistet, betonte Sullivan.

Mittelfristig könnte allerdings erneut eine folgenschwere Weichenstellung ins Haus stehen. Mit Blick auf eine Reduktion der zahlreichen Windows-Versionen tobt bei Microsoft derzeit eine interne Debatte darüber, welche Ausführungen des Betriebssystems auch in Zukunft weitergeführt werden sollen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den beiden Plattformen für Smartphones und Tablets. So gehe es nicht um eine Entscheidung zwischen dem für Intel-basierte Computer entwickelten Windows 8.1 und der im Tablet-Geschäft genutzten ARM-Variante Windows RT 8.1. "Windows Phone oder Windows RT – das ist hier die Frage", so Sullivan.

Darüber hinaus deutete der Windows-Phone-Manager an, dass Microsoft auch nach der Übernahme der Smartphone-Sparte von Nokia weiterhin an der vertrauten Modellbezeichnung "Lumia" festhalten wolle. Man verfüge über die entsprechende Lizenz und werde den von Nokia eingeschlagenen Weg zur Entwicklung von Geräten mit hochauflösenden Kameras weiter gehen. Keine Details verriet Sullivan derweil zu inhaltlichen Neuerungen von Windows Phone 8.1. Unbestätigten Berichten zufolge bringt die kommende Version unter anderem ein zentrales Nachrichten-Center, den neuen Sprachassistenten "Cortana" sowie eine Unterstützung von Lautstärkeprofilen.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang