News

Microsoft: 270 Terabyte neues Bildmaterial für Bing Maps

Microsoft hat den Kartendienst seiner Suchmaschine Bing um hunderte Terabyte neues Bildmaterial für die "Vogelperspektive" ergänzt. Auch das Portfolio der Indoor-Gebäudepläne wurde erweitert.

30.06.2013, 17:01 Uhr
Microsoft© Microsoft
Obwohl mit Bing in den Nutzungszahlen unverändert weit abgeschlagen hinter Marktführer Google investiert Microsoft weiterhin eifrig in die Verbesserung seiner Suchmaschine. Die jüngsten Verbesserungen betreffen allerdings vorwiegend den hauseigenen Kartendienst Bing Maps. Dieser wurde nun um insgesamt 270 Terabyte Bildmaterial für die sogenannte "Vogelperspektiven"-Ansicht (Bird'S Eye) aufgerüstet, mit der sich in einem Aufnahmewinkel von 45 Grad von schräg oben auf ausgewählte Kartenausschnitte in hoher Fotoauflösung blicken lässt. Dies teilte das Unternehmen im Bing Blog mit.

Rund 1,5 Millionen Quadratkilometer abgedeckt

Das hinzu gekommene Bildmaterial entspricht einer Datenmenge von rund 100.000 DVDs. In der Folge lassen sich nach Microsoft-Angaben mittlerweile bereits 1.452.958 Quadratkilometer in "Vogelperspektive" betrachten. Die im Rahmen des Upgrades bebilderten Gebiete befinden sich hauptsächlich in den USA sowie in weitaus geringerem Umfang in Europa, Australien und Japan.

Erweitert wurde zudem die Zahl der über Bing Maps verfügbaren Gebäudepläne. Hier steht ab sofort auch der Frankfurter Flughafen für eine Innenbesichtigung zur Verfügung. Insgesamt sind rund 4.700 Gebäudekarten in mehr als 59 Ländern abrufbar. Neu ist darüber hinaus eine Meldefunktion, mit der sich Fehler im Indoor-Plan anzeigen lassen. Der Nutzer hat dabei etwa bei kartografierten Einkaufszentren die Möglichkeit, fehlende oder geänderte Läden einzutragen.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang