News

Michael Dell: Der Computer ist kein Auslaufmodell

Michael Dell erklärte in einem Interview mit der Wirtschaftswoche, dass der PC noch nicht tot sei. Sein Unternehmen wachse in Deutschland und weltweit kontinuierlich.

06.10.2014, 09:45 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

"Ich glaube, dass die Begeisterung für Smartphones und Tablets berechtigt war, aber letztlich übers Ziel hinausgeschossen ist", erklärte Michael Dell in einem Interview mit der Wirtschaftswoche. Nun stelle sich heraus, dass die Ankündigung, der PC sei tot, etwas voreilig war.

Dell wächst in Deutschland und weltweit

Der PC-Hersteller Dell lege in Deutschland beim PC-Kauf mit zweistelligen Raten zu. Global wachse das Unternehmen schneller als IBM und HP. In den letzten anderthalb Jahren seien kontinuierlich Marktanteile hinzugewonnen worden.

Michel Dell nannte dafür auch einige Gründe. So bleibe der PC weiterhin für Unternehmen wichtig, um ihre Alltagsgeschäfte abzuwickeln. Zudem seien rund 35 Prozent der 1,8 Milliarden PCs weltweit älter als vier Jahre alt. Besonders vom Ende des Supports für Windows XP habe Dell profitiert.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang