News

Mehr Unterhaltung an Bord bei Emirates und Ethiad

Panasonic Avionics kann sich über zwei neue Großaufträge freuen. Die beiden Fluggesellschaften der Vereinigten Arabischen Emirate, Emirates und Ethiad Airways, rüsten einen Teil ihrer Flugzeuge mit Unterhaltungs-Angeboten auf.

22.11.2009, 13:01 Uhr
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Insgesamt 37 Langstrecken-Jets von Emirates erhalten in den kommenden Monaten ein umfangreiches Update der bereits an Bord installierten Unterhaltungselektronik. Die Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) mit Drehkreuz in Dubai lässt von Panasonic Avionics 29 Airbus A330-200 und acht Airbus A340-300 mit einem runderneuerten on-board entertaining system ausstatten. Mit der 2000-eX Hybrid getauften Lösung wird das bisherige analoge System 2000e abgelöst.
Emirates rüstet um…
Ein entsprechender Vertrag wurde am Montag während der Dubai Airshow unterzeichnet. Die neue Hybrid-Lösung beinhaltet, dass die ausgewählten Maschinen der Airline mit einem neuen Server sowie einer digitalen Speicher- und Wiedergabe-Lösung ausgestattet werden. Damit wird die bisherige analoge Technik mit Videokassetten abgelöst und soll Emirates Einsparpotenziale bieten. Künftig entfallen unter anderem die Produktion von Video-Kopien und Wartung der bisher an Bord befindlichen Video-Player.
Inhaltlich bekommen Kunden an Bord der Airbus-Jets in den Premium-Klassen die Möglichkeit, aus rund 500 verschiedenen Kanälen ihr Lieblingsprogramm auszuwählen. In der Economy Class werden immerhin noch 100 Programme aus verschiedenen Filmen, Musik-Programmen und Spielen über einen in den Sitz des Vordermanns integrierten Bildschirm zur Verfügung stehen.
… Ethiad Airways auf
Und auch die zweite Fluggesellschaft der VAE, Ethiad Airways mit Sitz in Abu Dhabi, vertraut auf die Unterhaltungs-Technik aus dem Hause Panasonic. Fünf neue Airbus A330-300, die im Dezember ausgeliefert werden sollen und die komplett neue Flotte an Boeing 777-Maschinen (Auslieferung ab 2011) werden mit Panasonics eX2-System ausgestattet. Erst kürzlich war bekannt geworden, dass 30 Jets der japanischen ANA mit dieser Technik um die Welt fliegen werden.
Avionics eX2-Angebot erlaubt unter anderem an jedem Sitz den Anschluss von iPods und anderen digitalen Speichermedien, die Auswahl aus verschiedenen Filmen, TV-Shows und Musik-Alben sowie den Zugriff auf verschiedene Computerspiele. Praktisch auch: jederzeit ist es möglich, Informationen über persönliche Anschlussflüge abzurufen. Dabei kommt in der First-Class ein 23-Zoll-Display zum Einsatz, in der Business-Class ein 15,4-Zoll-Bildschirm und in der Economy-Class ein Monitor mit einer diagonalen Abmessung von immerhin noch 10,6 Zoll.
Zusätzlich werden alle Plätze in der Maschine mit einem Telefon ausgestattet, das es erlaubt, für 6 US-Dollar (circa 4 Euro) pro Minute unter Angabe der Kreditkartennummer in die ganze Welt zu telefonieren. Auch Gespräche von Sitz zu Sitz sollen möglich sein.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang