News

Mehr Kundennähe bei blau.de

Kunden von blau.de und debitel-light können von einem neu aufgestellten Kundenservice profitieren. Außerdem gibt es die Starterpakete weiterhin zum rechnerischen Nulltarif.

16.04.2007, 17:16 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Der Mobilfunk-Discounter blau.de hat seine Kunden-Hotlines und die Kurzwahl-Services neu geordnet. Auch Kunden der Marke debitel-light, die von blau.de übernommen wurde, profitieren von den Vereinfachungen, die in vielen Bereichen auch günstigere Preise bedeuten.
Kunden-Hotline wird deutlich günstiger
Für Bestandskunden ist die Kunden-Hotline ab sofort unter der Hotline 01805-660016 (14 Cent/Minute) erreichbar. Damit werden Anrufe bei der Kundenbetreuung deutlich preiswerter. Bisher war eine 0900-Nummer geschaltet, die mit 49 Cent pro Minute abgerechnet wurde. Die Hotline ist werktags von 8 bis 20 Uhr sowie samstags von 10 bis 18 Uhr besetzt.
Veränderungen gibt es auch bei den Kurzwahl-Services. Seit dem heutigen Montag stehen den Kundengruppen von blau.de und debitel-light die Kurzwahlen zum gleichen Tarif zur Verfügung, einige Preise wurden gesenkt. Die Guthabenaufladung über Handy kostet nur noch 19 Cent. blau.de-kunden haben bislang 49 Cent bezahlt.
Ab 1. Mai können beide Kundengruppen unter der Kurzwahl 1155 kostenlos ihren Guthabenstand sowie verfügbare Gratisminuten abfragen. Die blau.de-Hotline kostet unter der Kurzwahl 1159 nur noch 49 Cent, die debitel-light-Kundenhotline ist unter 1154 zum selben Preis erreichbar.
Aktionsangebot bis 30. April verlängert
Das Aktionsangebot von blau.de wurde unterdessen bis zum 30. April verlängert. Für alle bis zu diesem Datum bestellten Starterpakete zum Preis von 19,90 Euro gibt es als Bonus ein Startguthaben in Höhe von 20 Euro. Für netzinterne Gespräche von blau.de zu blau.de sowie debitel-light zu debitel-light werden fünf Cent pro Minute berechnet. In die deutschen Mobilfunknetze und ins Festnetz wird ein Minutenpreis von 15 Cent erhoben. Pro SMS werden einheitlich zehn Cent berechnet. Mobile Datenübertragungen via GPRS schlagen mit 24 Cent pro Megabyte (MB) zu Buche.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang