News

Mehr Breitband-Notebooks von Vodafone

Fujitsu Siemens und Vodafone kündigten auf der CeBIT an, auch künftig gemeinsame Wege zu gehen. Die Anbieter wollen Komplettpakete aus Hardware, Software und mobilen Diensten bereitstellen.

21.03.2007, 09:15 Uhr
Vodafone© Vodafone GmbH

Der Hardware-Hersteller Fujitsu Siemens und der Mobilfunk-Provider Vodafone wollen auch künftig kooperieren. Auf der CeBIT wurde eine Erweiterung der bisherigen Kooperation bekannt gegeben.
Mit Vodafone SIM-Karte
Das Ziel des neuen Kooperationsvertrags sei, die Vermarktung von UMTS-basierten Lösungen weiter voran zu bringen. Das für April angekündigte Fujitsu Notebook P7230 soll künftig mit einer Vodafone SIM-Karte und mit der Verbindungssoftware Vodafone Dashboard ausgerüstet werden. Die Software wähle automatisch die schnellstmögliche mobile Übertragungstechnik.
Integrierte Mobilfunk-Technik
Weitere Komplettpakete inklusive Notebooks der neuen Amilo Pro-Serie mit integrierter HSDPA- und EDGE-Technik sollen im zweiten Quartal dieses Jahres folgen. Die Anwender sollen so anstelle von Datenkarten via integrierter Mobilfunk-Technik mit Vodafone WebSession im Internet surfen können. Als Vorzüge gegenüber den Datenkarten nennen die Unternehmen die unkomplizierte Nutzung und einen geringeren Stromverbrauch.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang