Für BNG-Anschlüsse

Mehr Bandbreite: Telekom arbeitet an Optimierung von VDSL 100

Wer mit seinem VDSL-100-Anschluss auf das BNG-Netz der Telekom umgestellt wurde, misst bei Speedtests maximal Download-Bandbreiten von 95 Mbit/s. Die Telekom verspricht nun Besserung und will Kunden künftig etwas mehr Bandbreite bereitstellen, als vertraglich vereinbart sei. Neukunden sollen noch 2018 davon profitieren.

Jörg Schamberg, 26.09.2018, 10:00 Uhr
Telekom VDSL-Anschluss Router© Deutsche Telekom AG

Linden/Bonn - Seit 2015 vertröstet die Deutsche Telekom (DSL-Tarife der Telekom) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
Kunden mit VDSL-100-Anschlüssen. Nach der Umstellung auf das neue BNG-Netz (Broadband Network Gateway) werden bei Speedtests maximal 95 Mbit/s im Download angezeigt, obwohl der gebuchte Tarif bis zu 100 Mbit/s bieten soll. Etliche Kunden waren deswegen verärgert. Bereits vor einem Jahr hatten wir darüber berichtet. Die Telekom teilte damals mit, die Abweichungen bei Messungen lägen innerhalb der Vorgaben der Bundesnetzagentur.

Abweichungen bei Speedtest-Messungen im BNG-Netz

"In der aktuellen BNG-Architektur stellen wir die im Tarif vereinbarte Bandbreite auf dem IP-Layer bereit. Das führt durch Overhead-Effekte dazu, dass es derzeit bei Messungen durch Kunden via Browser oder App (auf dem Applikations-Layer) zu Abweichungen im kleinen einstelligen Prozentbereich zu den Werten auf dem IP-Layer kommen kann, die sich allerdings innerhalb der Vorgaben der Bundesnetzagentur bewegen", so die damalige Stellungnahme eines Telekom-Sprechers. Es seien aber ohnehin nur wenige Kunden betroffen. Eine technische Lösung wurde damals noch nicht in Aussicht gestellt.

5 Mbit/s für Steuerungsinformationen

Nun ist offenbar Bewegung in die Problematik gekommen und betroffene Kunden können auf eine Lösung hoffen. Ein Leser machte unsere Redaktion auf eine aktuelle Stellungnahme der "Telekom-Ideenschmiede" aufmerksam. Darin hieß es "Über die Leitung werden die (Nutz-)Daten, samt Protokolloverhead (das sind Steuerinformationen, wie z.B. der Ethernet Header der Datenpakete) übertragen. Diese Steuerungsinformationen machen rund 5 Prozent der Gesamtbandbreite aus. Bei einer eingestellten Datenrate von 100 MBit/s werden also ca. 5 MBit/s Steuerungsinformationen mit über die Leitung übertragen."

Speedtests würden nur die Nutzdaten der IP-Pakete berücksichtigen. Die Gesamtdatenrate werde nicht angezeigt. Daher würden Kunden im besten Fall circa 95 Mbit/s angezeigt bekommen, "obwohl tatsächlich mehr Daten über die Leitung geflossen sind", so eine Mitarbeiterin der Ideenschmiede der Telekom. Die meisten Speedtests würden den Datendurchsatz auf dem Applikationslayer (also z.B. im Browser) messen und anzeigen.

Telekom will Kunden etwas mehr Bandbreite geben

Die Telekom nehme die Kundenbeschwerden zu dem Thema erst. "Obwohl unsere Anschlüsse aktuell bereits die Rahmenvorgaben der Bundesnetzagentur erfüllen, arbeiten wir an einer Optimierung und geben künftig, wo es technisch möglich ist, auch Kunden etwas mehr Bandbreite, als vertraglich vereinbart ist", so das Versprechen der Telekom.

Optimierung von VDSL 100 für Neukunden noch 2018

Dabei handele es sich allerdings um eine komplexe Umsetzung. Wegen der Anzahl der Kundenanschlüsse müsse diese schrittweise und geordnet erfolgen. Bereits seit einige Zeit würden Pilottests für die neuen Bandbreitenprofile durchgeführt. Ein grober Zeitplan könne daher jetzt genannt werden. Voraussichtlich noch bis Ende 2018 sollen zunächst Neukunden von der Optimierung der VDSL-100-Anschlüsse profitieren. Im ersten Halbjahr 2019 sollen dann schrittweise Anschlüsse von Bestandskunden folgen. Eine Telekom-Sprecherin bestätigte unserer Redaktion auf Anfrage diese Angaben und den Zeitplan.

Details zu den Tarifen des Bonner Konzerns finden sich auf der Telekom-Bestellseite Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang