News

Medion: Gaming-Notebook und neue GoPal-Navis

Auf der CeBIT in Hannover zeigt Medion das für Gamer geeignete Notebook Akoya X7811 mit schneller Grafikkarte. Präsentiert werden auch zwei neue GoPal Navis und neue Navi-Echtzeitdienste für das GoPal P4635.

02.03.2010, 16:46 Uhr
CeBIT© CeBIT

Auch in diesem Jahr ist das Essener Unternehmen Medion wieder auf der CeBIT vertreten und präsentiert in Hannover die neuesten Hardware-Highlights. Medion zeigt ein neues Gaming-Notebook und hat zwei neue GoPal-Navigationsgeräte ins Gepäck gepackt. Abgerundet werden die Neuerungen durch weitere Navi-Echtzeitdienste.

Grafikpower für Gamer

Im High-Endbereich angesiedelt ist das Notebook Medion Akoya X7811 mit 17-Zoll-Widescreen-Display und einer Auflösung von 1680x1050 Bildpunkten im 16:10-Format. Äußerlich fallen insbesondere das Aluminiumdesign und die Tastatur mit einem farblich hervorgehobenen W-A-S-D Block auf. Das Highlight für Gamer stellt die verbaute ATI Mobility Radeon HD 5870 DirectX 11 Grafikkarte dar, die 1.024 Megabyte GDDR5-Speicher mitbringt. Daten lassen sich auf der 500 Gigabyte (GB) großen S-ATA-Festplatte speichern.

Zwei Intel Prozessor-Varianten

Zur Wahl stehen zwei Intel Core i Prozessoren: der i7-720QM mit 1,6 Gigahertz (GHz) oder der i7-820QM mit 1,73 GHz. Bestückt ist das X7811 mit vier GB DDR3 Arbeitsspeicher, einem 8-fach DVD-Brenner, einem Multikartenleser und einem Express Card DVB-T TV-Tuner. Außerdem hat Medion das Notebook noch mit einer 3-Megapixel-Webcam, einem Mikrofon sowie einem für Dolby Home Theater v3 zertifizierten High Definition Audio System mit vier Lautsprechern und einem Subwoofer ausgestattet.

Den Weg in das Internet findet das Medion Notebook entweder über die Gigabit LAN-Schnittstelle oder kabellos über WLAN nach 802.11 n-Standard. Externe Geräte lassen sich über drei USB 2.0-Schnittellen anschließen, zudem verfügt das X7811 über einen HDMI- und einen VGA-Anschluss. Das X7811 bringt inklusive 6-Zellen Lithium-Ionen Akku ein Gewicht von 3,1 Kilogramm auf die Waage. Für einfachen Austausch von Daten ist Bluetooth 2.1 integriert. Als Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium in der 32-Bit-Variante vorinstalliert. Ab dem zweiten Quartal dieses Jahres ist das Medion Akoya X7811 - je nach verwendetem Prozessor - für 999 beziehungsweise für 1.299 Euro im Handel erhältlich.

Neuigkeiten von Medion gibt es in Hannover auch im Bereich der elektronischen Routenplanung zu sehen. Die beiden neuen Navigationsgeräte GoPal X4345 und X4545 präsentieren sich jeweils in einem Gehäuse mit schwarzer Chrom-Optik. Durch die verwendeten flachen Bildschirme kommen die Geräte zudem sehr schlank daher. Das kontrastreiche 4,7-Zoll-Display erlaubt laut Medion auch bei Sonnenlicht eine bessere Lesbarkeit.

Sichere Routenführung durch neue Features

Besonderen Wert legte das Essener Unternehmen auf die Ausstattung mit verschiedenen Sicherheitsfeatures. GPSpro ermögliche auch bei Signalverlust eine ununterbrochene Routenführung. Das Feature Street Expert zeigt Verkehrshinweise wie "scharfe Kurve" oder "Steigung" rechtzeitig als Symbol im Display an. Die bei anderen Navi-Herstellern schon häufiger anzutreffende 3D-Darstellung von Sehenswürdigkeiten hält nun erstmals auch auf einem Medion Navi Einzug. Beide GoPal-Geräte verfügen über Sprachsteuerung sowie einen Fahrspurassistenten und beinhalten Clever Routes, AlternativRouten und TMC beziehungsweise TMPC Pro. Außerdem ist ein FM-Transmitter integriert. Die Aktivhalterung beherbergt die TMC-Antenne. Die Navis sind durch einen Fingerprint-Sensor vor unberechtigter Nutzung geschützt, der integrierte Speicher bietet Platz für vier Gigabyte an Daten.

Die beiden Navigationsgeräte unterscheiden sich nur in einem Punkt: Das GoPal X4545 verfügt zusätzlich noch über eine Bluetooth Freisprechfunktion. Das Medion GoPal X4345 und das X4545 sind ab dem zweiten Quartal dieses Jahres ab circa 280 Euro im Handel erhältlich. Das mitgelieferte Kartenmaterial deckt 44 Länder in West- und Osteuropa ab.

Neue Echtzeitdienste: Restaurantreservierung und Blitzer-Warnung

Doch damit nicht genug: Medion bietet auch zwei neue Echtzeitdienste an, die in Kürze für alle Nutzer des Navigationsgerätes GoPal P4635 verfügbar sein sollen. Mit RestaurantDirekt lässt sich ein Restaurant auswählen, ein Tisch reservieren und dann dorthin navigieren. Bereit schon einmal besuchte Restaurants werden gespeichert. Der Zusatzdienst steht 24 Monate lang kostenlos zur Verfügung. Der neue Dienst RadAlert weist unterwegs optisch und akustisch auf stationäre Blitzer und mobile Radarkontrollen hin. Über den NavStore lässt sich der Premium-Dienst für 9,95 Euro pro Jahr auf dem GoPal P4635 installieren. Neue Blitzer können zudem von Nutzern über eine Handy-Anwendung gemeldet werden.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang