Handys

Medion: Erstes Android-Tablet und Smartphone

Medion zeigte auf der IFA in Berlin mit dem Lifetab P9514 erstmals einen eigenen 10 Zoll Tablet-PC auf Android-Basis. Zudem soll im vierten Quartal ein eigenes Android-Smartphone verfügbar sein.

03.09.2011, 14:24 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Medion hat auf der IFA in Berlin neben Notebooks, Navis oder einem E-Book Reader auch zwei besondere Premieren gezeigt. Das Essener Unternehmen präsentierte auf der Messe mit dem Lifetab P9514 den ersten eigenen Tablet-PC sowie erstmals auch ein eigenes Smartphone. Beide Geräte nutzen das mobile Google-Betriebssystem Android.

10 Zoll Android-Tablet

Medion will am Boom der Tablet-Computer, die auch auf der Messe in der Hauptstadt sehr präsent waren, teilhaben. Das 720 Gramm leichte Lifetab P9514 verfügt über ein kapazitives 10 Zoll Multitouch-Display mit einer Auflösung von 1.280x800 Pixel. Als Betriebssystem kommt die aktuelle Android-Version 3.2 Honeycomb zum Einsatz. Im Inneren des in ein schwarzes Gehäuse gekleidete Lifetab werkelt mit dem NVIDIA Tegra 2 Prozessor ein mobiler 1 Gigahertz DualCore-Prozessor.

In den Handel wird nach Angaben von Medion zunächst eine mit 32 Gigabyte (GB) Speicher ausgestattete Version kommen, die auch HSDPA sowie WLAN nach n-Standard unterstützt. Mittels microSD-Karten lässt sich der Speicher auf bis zu 64 GB erweitern.

Zur Ausstattung gehören zwei Webcams, von denen die erste auf der Vorderseite eine Auflösung von 2 Megapixel, die zweite auf der Rückseite des Tablets 5 Megapixel bietet. Auf der Vorderseite sind zudem unten zwei Dolby Stereo-Lautsprecher platziert, auch ein Mikrofon ist integriert. Medion hat sein 13,2 Millimeter hohes Tablet mit einem microUSB-Anschluss ausgestattet, über ein mitgeliefertes HDMI-Adapterkabel lässt sich das Tablet an einen entsprechenden Fernseher anschließen. Das Lifetab unterstützt Bluetooth 2.1, kommt mit GPS und ist DNLA-fähig. Damit können dann beispielsweise Fotos und Videos von anderen DNLA-Geräten wie PCs oder NAS-Speichern auf dem Tablet aufgerufen werden.

Apps wie "Docs to Go" bereits vorinstalliert

Medion hob auf der IFA im Gespräch mit unserer Redaktion insbesondere die vorinstallierten Apps hervor. Neben kostenlosen Anwendungen ist zum Beispiel auch die ansonsten kostenpflichtige App Docs to Go zum Öffnen von Office-Dokumenten direkt einsatzbereit. Daneben finden sich sich auch die Lifetab Media Software, eine Antivirus App sowie die Anwendungen HRS, Öffi und eBay. Nutzer können mit dem Tablet sowohl auf den Android-Market mit derzeit über 200.000 Apps sowie auch auf einen eigenen Medion Lifestore zugreifen. Dort werden unter anderem Musik und Games erhältlich sein.

Der Lithium-Akku des Tablets soll nach Unternehmensangaben Energie für 8 bis 10 Stunden Laufzeit liefern. Das Lifetab P9514 wird laut Medion "rechtzeitig zu Weihnachten" verfügbar sein. Spekulationen unsererseits, ob das Tablet dann beispielsweise bei Aldi erhätlich sein wird, wollte das Unternehmen nicht kommentieren. Zum Lieferumfang gehören ein MicroUSB-Kabel, ein HDMI-Kabel, Kopfhörer, eine Tasche sowie ein Display-Reinigungstuch. Angaben zum Preis machten die Essener noch nicht.

Auch ein eigenes Smartphone hat Medion mit nach Berlin gebracht. Einen Produktnamen teilte das Unternehmen noch nicht mit, die Pressebilder des Mobiltelefons wurden allerdings mit dem Namen "Skate" versehen. Einige Details wurden außerdem bekannt. Wie das Tablet nutzt auch das Smartphone Android, in diesem Fall die aktuelle Version 2.3.4 Gingerbread.

Navi-App vorinstalliert

Das Touchscreen-Display misst 4,3 Zoll, das Mobiltelefon bringt 150 Gramm auf die Waage. Integriert ist laut Medion zudem eine 5 Megapixel-Kamera. Damit lassen sich Fotos schnell auch über soziale Netzwerke wie Facebook teilen. Zum Speichern von Inhalten dient eine 4 GB große SD-Karte.

Medion hat auf dem Smartphone mehrere regulär kostenpflichtige Apps vorinstalliert: Docs to Go sowie die Medion GoPal Navigator App, die Navteq-Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz bietet. Die Anwendung unterstützt Features wie Text-to-Speech, TMCPro und die Intelligente Adresseingabe. Im Lieferumfang des Smartphones ist zudem bereits eine Kfz-Halterung inklusive. Darüber hinaus haben Nutzer des Smartphones Zugriff auf den Android Market mit zahlreichen kostenlosen und kostenpflichtigen mobilen Anwendungen.

Das Medion Smartphone soll im Laufe des vierten Quartals verfügbar sein und könnte damit wie das Tablet unter dem Weihnachtsbaum liegen. Ein genauer Preis wurde noch nicht genannt, er soll aber unterhalb von 400 Euro liegen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang