News

Medien: Code weist auf Whatsapp@Web hin

Bei vielen steht er schon lange auf der Wunschliste. Jetzt scheint Whatsapp@web tatsächlich vor den Toren zu stehen: Jedenfalls weist ein "Geheim-Code" darauf hin, wie ein niederländisches Magazin berichtet. Wahrheit oder Gerücht - das ist derzeit noch offen.

15.12.2014, 18:01 Uhr
Datenverkehr© Julien Eichinger / Fotolia.com

Weder der umstrittene Facebook-Kauf noch die blauen Haken können Whatsapp etwas anhaben: Der Text-Messenger fürs Smartphone führt die Beliebtheitsskala der Instant-Textdienste mit Abstand an. Allerdings: Ohne Smartphone keine Posts. Oder doch? Das niederländische Magazin AndroidWorld hat möglicherweise ein Indiz gefunden, dass der Messenger bald auch in die Webbrowser kommt. In der Beta-Version von WhatsApp (2.11.471 vom 9.12.14) sind offenbar Hinweise auf eine Webversion entdeckt worden.

Anmeldung könnte per QR-Code kommen

Den Autoren zufolge soll der Code Verweise auf Web Sessions und WhatsApp Web enthalten, heißt es laut Caschys Blog

Den Niederländern zufolge könnten sich die Nutzer via QR-Codes anmelden - im Smartphone-Dienst gibt es auch keine richtigen Login-Informationen. Wer "web.whatsapp.com" in die Adresszeile des Browsers eingibt, erhält eine Login-Seite für Google Nutzer, die aktuell nicht funktioniert, jedoch auch keine Fehlermeldung anzeigt. Ob und wann WhatsApp Web unter dieser Adresse – oder überhaupt - erreichbar sein wird, ist derzeit noch offen.

In der aktuellen Version des Messengers vom 11.12.14 sind die Hinweise auf WhatsApp nach Angaben von Caschys Blog wieder verschwunden. Entweder muss der Code nochmal zurück ins Labor oder das Projekt ist gescheitert – oder Whatsapp will sein Geheimnis nicht vorzeitig preisgeben und überrascht in Kürze mit der Meldung: Whatsapp jetzt auch im Browser verfügbar.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang