News

MediaTek: SoC MT6595 greift Snapdragon an

MediaTek schickt sich offenbar an, die Oberklasse zu erobern: Mit acht Kernen und High-Speed-Surfen konkurriert die System-on-a-Chip-Lösung MT6595 mit den Branchengrößen.

12.02.2014, 17:33 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Das Halbleiter-Unternehmen Mediatek bricht offenbar zu neuen Ufern auf. Bis dato eher im Mittelklasse-Sektor unterwegs, bietet es jetzt den Marktgrößen Samsung und Qualcomm (Snapdragon 800) die Stirn: Wie bereits im Dezember 2013 angekündigt, bringt der auf System-on-a-Chip (SoC) Systeme spezialisiete Hersteller aus Taiwan mit dem MT6595 ein Premiumklasse-Modell auf den Markt, das die Branche aufhorchen lässt. Das Chipsystem könnte künftigen Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem ordentlich Beine machen.

Langes Akkuleben dank Parallelbetrieb

Herzstück sind vier Cortex-A17- und vier Cortex-A7-Kerne, die als Big.-Little-Gespann zusammenarbeiten und parallel genutzt werden können. Dadurch will der Hersteller aus Taiwan schnelle Leistung bei gleichzeitig geringem Energieverbrauch sicherstellen, der wiederum lange Akkulaufzeiten ermöglichen soll. So könnte beispielsweise die hohe Cortex-A17 Leistung bei prozessor-intensiven Spielen aktiviert werden, während die sparsamen A7-Module für Facebook & Co herangezogen werden.

Die für Grafikberechnungen zuständige GPU soll Bildschirme mit einer Auflösung von bis zu 2.560 x 1.600 Pixeln unterstützen. Weder zum Cache noch zu den CPU-Taktraten äußert sich der Hersteller, verrät aber dafür, dass ein LTE-fähiges Mobilfunkmodem integriert wird. Das Modul soll theoretische Download-Geschwindigkeiten von bis zu 150 Megabit pro Sekunde gewähren, Datenversand (Upload) ist offenbar mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde möglich - vorbehaltlich eines passenden Mobilfunkvertrags samt verfügbarem LTE-Netz für solche Kapazitäten.


Außerdem bietet das SoC ein WLAN-Modul nach ac-Standard für schnelles Surfen zu Hause, und unterstützt ferner Kamerasensoren mit bis zu 20 Megapixeln. Das Aufnehmen und Wiedergeben von 4K-Material soll ebenfalls möglich sein, ohne die Kerne zu überlasten.

Aktuell ist noch kein Gerät auf Basis des MT6595 konkret angekündigt. Da die SoC-Lösung in Kürze an die Hersteller ausgeliefert werden soll, sind entsprechende Smartphones auch erst für das zweite Halbjahr 2014 zu erwarten.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang