News

MediaTek MT8135: Neuer Quad-Core-Chip für Tablets

Chips von MediaTek finden sich bislang vorrangig in günstigen Tablets. Der neue MT8135 mit ARM big.LITTLE-Architektur und PowerVR-6-Grafik verspricht nun " Premium-Spezifikationen" für den Massenmarkt.

29.07.2013, 13:46 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Mit einem Chip von MediaTek rechnen zum Beispiel die Vorgängerversion des Acer Iconia B1 und das aktuelle Asus MeMO Pad HD 7. Beide Tablets sind ab unter 150 Euro erhältlich, wobei das Asus-Gerät bereits mit einem Quad-Core-Modell bestückt ist. Jetzt kündigt der Halbleiterhersteller einen neuen 4-Kern-Prozessor für Tablet-PCs und andere Mobilgeräte an, der die Messlatte höher legen soll.

Höhere Leistung, optimierter Energiebedarf

Beim neuen MediaTek MT8135 handelt es sich um ein System-on-a-Chip-Modell (SoC), das unter anderem Prozessor- und Grafikeinheit kombiniert. Rechenleistung erwirtschaften zwei ARM Cortex A15-Prozessorkorne sowie zwei Cortex A7-Kerne, denen als Grafiklösung ein PowerVR-Chip der Serie 6 von Imagination Technologies zur Seite gestellt wird. Letzterer verspricht - verglichen mit der Vorgängergeneration - mindestens die fünffache Grafikleistung. Wie auch in den Samsung Exynos 5 Octa-Chips kommt zudem die ARM big.LITTLE-Architektur zum Einsatz, um die einzelnen Kerne parallel ansteuern zu können. Damit soll der SoC mehrere aufwendige Arbeiten wie Downloads und Spiele oder hochauflösende Videos gleichzeitig ausführen können.

MediaTek hat zum MT8135 auch bereits Benchmarks veröffentlicht.

Darüber hinaus soll die ARM-Architektur zum Energiesparen beitragen. Im herkömmlichen Betrieb lasse sich der Energieverbrauch um bis zu 70 Prozent senken. Der MediaTek MT8135 unterstützt neben WLAN auch Bluetooth 4.0, GPS und einen FM-Radioempfang. Über den Miracast-Standard können zudem herstellerübergreifend via WLAN Inhalte zwischen verschiedenen Geräten wie Tablet und Fernseher ausgetauscht werden.

Details zum Marktstart hat MediaTek zur Ankündigung des Chips nicht bekannt gegeben. Der Hersteller geht aber davon aus, dass sich der Neuzugang schnell durchsetzt und vor allem im Highend-Tablet-Bereich zu finden sein wird.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang